Selige Hoffnung

Aus Suche Jesus-Comes
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hauptseite => Trompete Gottes => Trompete Gottes 'Weitere Briefe'


AUDIO & VIDEO

Selige Hoffnung… Meine Tauben werden hoch übe rdie Häupter Jener aufsteigen, die sie belächeln

19. November 2011 – Von Dem Herrn, Unserem Gott und Erlöser – Das Wort Des Herrn gesprochen zu Timothy und Jayse während einer Online Versammlung – Für all Jene, die Ohren haben und hören

Das sagt Der Herr durch Seinen Diener Timothy… Es haben sich Viele versammelt, die eines Herzens und eines Geistes sind.

Da sind Viele überall hin verstreut mit Gesichtern, die sich nach dem Wind drehen, mit spröden Wangen und roten Gesichtern… Da sind Viele, die ihn umarmt haben, dessen Ferse sich gegen Mich erhebt, sagt Der Herr…

Was sind all diese Tränen?… Fliessende Ströme ohne Hoffnung, Sturzfluten ohne Ausweg, flutende Sorgen, die jede Hoffnung ertränken und jede gute Absicht zerstören. Was ist das, was sich über das Volk Gottes neigt und sie unterdrückt und vernichtet? Wer sind all Diese, die Mir in die Augen spucken und Meinem Rücken Schläge verpassen? Sind Meine Leute nicht befreit?… Doch die Stimme der Völkerscharen sagen immer noch… „Es gibt keine Hoffnung in Gott.“

Düstere Ratschläge sind angestiegen, verborgene Wahrheit vernichtet den Unwissenden, während Männer in Autorität auf die Finger der Unschuldigen treten… Wie lange sollen düstere Ratschläge überwiegen? Sollen verschleierte Absichten über die Völkerscharen hereinbrechen und in einem Augenblick grossen Schaden verursachen? Sollen sich die Völkerscharen im Tod hinlegen aufgrund fehlender Reue? Denn Ich sehe keine ernsthafte Reue, noch sind sie wirklich umgekehrt.

Wie lange sollen die Völkerscharen auf erschaffene Dinge schwören und ihr Vertrauen in die Werke der Menschen setzen? Denn die Verlassenen kennen die Dinge Gottes nicht, noch ist die Dunkelheit in der Lage zu verstehen. Ja, die Boshaften knirschen mit ihren Zähnen, der ganze Leib verkrampft sich im Sog der Trauer, denn da gibt es keine Ruhe…

Doch Meine Hand streichelt die Wangen der Hoffnungslosen, während wir zusammen die Morgendämmerung betrachten.

Denn die Kraft Meiner Arme hebt die Unterdrückten auf, Meine starke Umarmung heilt die Traurigen, jeder Schlag Meines Herzens belebt die Toten und der Klang Meiner Stimme befreit jeden Gefangenen… SCHAUT! Die Macht Meiner Liebe hält sie verborgen!

Das sagt Der Herr durch Seinen Diener Jayse… Meine Leute sind unterdrückt! Aus Mangel an Wissen verbleiben sie innerhalb dieser abscheulichen Tore, woran sie die Welt sicher angebunden hat, um sie herein zu legen, obwohl Ich Selbst sie befreit habe…

Doch die Tore werden geöffnet werden! Meine Spatzen werden befreit werden und Meine Tauben werden sicherlich fliegen! Sie sollen hoch über die Häupter Aller aufsteigen, die sie belächeln und verspotten, hoch über jede Falle! Denn da gibt es Hoffnung in Gott! In Seinem Heiligen findet man absolute Freiheit!… Seht, all Jene, die Ihm vertrauen, werden gewiss von diesem Ort gegangen sein! In die Höhe hochgehoben!

An jenem Tag wird das Geschenk völlig umarmt werden!… Keine Mauer wird stehen bleiben, keine Trennung wird übrig bleiben, jede Spaltung wird sich auflösen, sagt Der Herr.

Gnade und Friede werden wie ein heilender Fluss fliessen, aus welchem all Meine gebrochenen und verwundeten Schafe trinken werden… Schaut! Er wird überquellen! Damit Alle ungehindert an Allem teilhaben können, was Ich bin!… Sagt Der Herr, euer Erlöser.