Schmücke Dich Mit Dem WORT GOTTES: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Suche Jesus-Comes
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: «'''Hauptseite => Trompete Gottes => Trompete Gottes 'Briefe an die Herde'''' <hr /> [https://awakeningforreality.com/schmuecke-d…»)
 
Zeile 4: Zeile 4:
 
[https://awakeningforreality.com/schmuecke-dich-mit-dem-wort-gottes-adorn-yourself-with-the-word-of-god-trompete-gottes/ AUDIO & VIDEO]
 
[https://awakeningforreality.com/schmuecke-dich-mit-dem-wort-gottes-adorn-yourself-with-the-word-of-god-trompete-gottes/ AUDIO & VIDEO]
  
''18. November, 2004 - Von Dem Herrn, Unserem Gott und Erlöser – Das Wort Des Herrn gesprochen zu Timothy, für Timothy und seine Frau und für all Jene, die Ohren haben um zu Hören''
+
Schmücke dich mit dem Wort Gottes
  
Frage von Timothy für seine Frau: Herr, ist es OK, Schmuck zu tragen mit Symbolen des Glaubens, zum Beispiel Kreuze?
+
11/18/04 Von Dem Herrn, Unserem Gott und Erlöser – Das Wort Des Herrn gesprochen zu Timothy, für Timothy und seine Frau und für all Jene, die Ohren haben um zu Hören
 +
 
 +
Frage von Timothy für seine Frau… Herr, ist es OK, Schmuck zu tragen mit Symbolen des Glaubens, zum Beispiel ein Kreuz?
  
 
[Antwort von Gott Dem Vater]
 
[Antwort von Gott Dem Vater]
Timothy, du sollst dich selbst nicht mit irgendwelchem Schmuck schmücken, ausser das Band deiner Vereinigung mit deiner Frau. Schmücke dich selbst lieber mit dem Wort Gottes; ja, ziehe den Messias an, der Christus genannt ist und gehe in Seinen Wegen, immer danach strebend, Seine Ähnlichkeit zu tragen. Und lass deine Frau sich auf die gleiche Weise schmücken. Denn sie ist wunderschön wie sie ist, wie Ich sie gemacht habe.
+
Timothy, du sollst selbst keinen Schmuck tragen, ausser den Ring zum Zeichen der Vereinigung mit deiner Frau. Schmücke dich selbst lieber mit dem Wort Gottes; ja, ziehe den Messias an, der Christus genannt wird und wandle in Seinen Wegen, indem du immer danach strebst, Ihm ähnlich zu sein. Und deine Frau soll sich auf die gleiche Weise schmücken. Denn sie ist wunderschön so wie sie ist, wie Ich sie erschaffen habe.
 
 
Doch zu dir Geliebte sage Ich dies: Du darfst solche Symbole tragen in Erinnerung an das Opfer Des Sohnes, in aller Demut und Liebe, wenn sie nahe am Körper getragen sind, privat. Denn Ich sage dir die Wahrheit, ein Symbol des Vertrauens, in bescheidener Weise getragen ist kein Götzenbild. Deshalb habe Frieden, denn Ich kenne dein Herz und Wen du anbetest.
 
 
 
Doch wehe zu Jenen, die solche Symbole tragen um der Eitelkeit willen oder als eine Trophäe oder Zeichen ihrer eigenen Gütigkeit und Überzeugungen. Denn mit ihren Taten lästern sie immer, sie missbrauchen den Namen Des Herrn, obwohl sie ihren Mund nicht geöffnet haben um zu sprechen… Wehe zu Jenen, die im Rampenlicht verweilen und deren Selbstdarstellung verglichen wird mit einem Stern! Wehe zu Jenen, die sich selbst schmücken mit allen möglichen funkelnden Schmuckstücken, feinem Schmuck und teuren Kleidern, während sie auch Symbole des Kreuzes tragen, denn ihre ist die grössere Sünde! Durch die Verkleidung mit Heuchelei und falschem Ruhm ist ihre wahre Kleidung verborgen. Denn sie kennen Mich nicht, noch lebe Ich in ihnen.
 
  
Denn was haben all diese Dinge mit Mir zu tun? Ist es nicht der demütige, reumütige Mensch, der Mich rühmt in all seinen Wegen? Denn er sucht Mich zu ehren, Mich zu erfreuen über allem Anderen. Er will keinen Teil in den Wegen dieser Welt, noch sucht er Ruhm für sich selbst. Durch seine Taten scheint er heraus, allein danach strebend, Den Einen zu rühmen, der Gott ist. Folglich wird der Mensch, der Mich in allen Dingen vorne anstellt, Erster sein, wenn die Herrlichkeit kommt… Deshalb lasst all Jene, die Mich wirklich kennen, Meinen Namen zuerst verkünden durch ihre Wege und dann mit ihrem Mund. Denn Ehre, die nur gesprochen wird, ist wie Wind, der Schleier des Heuchlers, der nicht weiss, wo er hingeht, keine Gewissensbisse darüber habend, wo er gewesen ist.
+
Doch zu dir Geliebte sage Ich dies… Du darfst solche Symbole in aller Demut und Liebe tragen, zur Erinnerung an das Opfer Des Sohnes, wenn du sie nahe am Körper trägst, für dich persönlich. Denn Ich sage dir die Wahrheit, ein Symbol des Glaubens, das in bescheidener Weise getragen wird, ist kein Götzenbild. Deshalb sei im Frieden, denn Ich kenne dein Herz und Ich weiss, wen du anbetest.
  
So denn Geliebte, noch einmal sage Ich zu dir, trage unter deiner Kleidung Symbole des Glaubens, wenn es dir wirklich am Herzen liegt, dies so zu tun, denn ein bescheidener Diener ist Dem Herrn wohlgefällig. Doch du Timothy bist Mein Prophet; du darfst nicht. Denn ein Prophet Des Allerhöchsten muss nackt bleiben von Allem aus dieser Welt, er muss abgesondert stehen von Jenen die lästern und Meinen Namen missbrauchen… Und schau, an dem Tag, wo Ich ihn sende, wird er die Götzenbilder herunter werfen und die Idole auseinander brechen, vor welchen die Menschen sich niederbeugten! Er wird jede Statue umstürzen, zu welcher diese törichte und getäuschte Generation gebetet hat, sie in Stücke zerschlagend! Denn an jenem Tag wird er die Gerechtigkeit Meines Gewandes tragen und das Schwert Meiner Empörung schwingen!
+
Doch wehe zu Jenen, die solche Symbole tragen um der Eitelkeit willen oder als eine Trophäe oder Zeichen ihrer eigenen Güte und Überzeugungen. Denn mit ihren Taten lästern sie und sie missbrauchen den Namen Des Herrn laufend, auch wenn sie ihren Mund nicht geöffnet haben, um zu sprechen… Wehe zu Jenen, die im Rampenlicht verweilen und deren Selbstdarstellung verglichen wird mit einem Stern! Wehe zu Jenen, die sich selbst schmücken mit allen möglichen funkelnden Schmuckstücken, mit edlem Schmuck und teuren Kleidern, während sie gleichzeitig Symbole des Kreuzes tragen, denn ihre Sünde ist die grössere Sünde! So ist unter der heuchlerischen Verkleidung und unter dem falschen Ruhm ihr wahres Gewand verborgen. Denn sie kennen Mich nicht, noch lebe Ich in ihnen.
  
Schau, Meine Diener streben danach, Mich zu verherrlichen, wenn sie hinausgehen und wenn sie hereinkommen; im Offenen und im Stillen bringen sie Meinem Namen Ehre…
+
Denn was haben all diese Dinge mit Mir zu tun? Ist es nicht der demütige, reumütige Mensch, der Mich mit all seinen Wegen ehrt? Denn er strebt danach, Mich zu ehren und Mich über allem Anderen zu erfreuen. Er will nichts zu tun haben mit den Wegen dieser Welt, noch sucht er Ruhm für sich selbst. Durch seine Taten scheint er heraus, nur danach strebend, den zu rühmen, der Gott ist. Folglich wird der Mensch, der Mich in allen Dingen vorne anstellt, Erster sein, wenn die Herrlichkeit kommt… Lasst deshalb all Jene, die Mich wirklich kennen, Meinen Namen zuerst mit ihrem Leben verkünden und erst dann mit ihrem Mund. Denn Ehre, die nur gesprochen wird, ist wie Wind, der Schleier des Heuchlers, der nicht weiss, wo er hingeht und der keine Gewissensbisse darüber hat, wo er gewesen ist.
  
Siehe, sie halten Die Gebote Gottes
+
Also sage Ich noch einmal zu dir, Geliebte, trage unter deiner Kleidung Symbole des Glaubens, wenn es dir wirklich am Herzen liegt, dies zu tun, denn ein bescheidener Diener ist Dem Herrn wohlgefällig. Doch du Timothy bist Mein Prophet, du darfst nicht. Denn ein Prophet Des Allerhöchsten muss nackt bleiben von Allem, das von dieser Welt ist, er muss abgesondert stehen von Jenen, die lästern und Meinen Namen missbrauchen… Und schaut, an jenem Tag, wo Ich ihn sende, wird er die Götzenbilder herunter werfen und die Idole auseinander brechen, vor welchen die Menschen sich niedergebeugt haben! Er wird jede Statue umstürzen, vor welcher diese törichte und getäuschte Generation gebetet hat und er wird sie in Stücke hauen! Denn an jenem Tag wird er die Gerechtigkeit Meines Gewandes tragen und das Schwert Meiner Empörung schwingen!
und haben das Zeugnis von YahuShua HaMashiach,
 
er, der Jesus und Christus genannt ist…
 
  
Und ihr Zeugnis ist wahr…
+
Meine Diener streben danach, Mich zu verherrlichen, wenn sie hinausgehen und wenn sie hereinkommen; im Offenen und im Stillen bringen sie Meinem Namen Ehre…
  
Sagt Der Herr.
+
Schaut, sie halten Die Gebote Gottes
 +
und sie haben das Zeugnis von YahuShua HaMashiach,
 +
der Jesus Christus genannt wird…
 +
Und ihr Zeugnis ist wahr… Sagt Der Herr.

Version vom 5. Juni 2018, 13:55 Uhr

Hauptseite => Trompete Gottes => Trompete Gottes 'Briefe an die Herde'


AUDIO & VIDEO

Schmücke dich mit dem Wort Gottes

11/18/04 Von Dem Herrn, Unserem Gott und Erlöser – Das Wort Des Herrn gesprochen zu Timothy, für Timothy und seine Frau und für all Jene, die Ohren haben um zu Hören

Frage von Timothy für seine Frau… Herr, ist es OK, Schmuck zu tragen mit Symbolen des Glaubens, zum Beispiel ein Kreuz?

[Antwort von Gott Dem Vater] Timothy, du sollst selbst keinen Schmuck tragen, ausser den Ring zum Zeichen der Vereinigung mit deiner Frau. Schmücke dich selbst lieber mit dem Wort Gottes; ja, ziehe den Messias an, der Christus genannt wird und wandle in Seinen Wegen, indem du immer danach strebst, Ihm ähnlich zu sein. Und deine Frau soll sich auf die gleiche Weise schmücken. Denn sie ist wunderschön so wie sie ist, wie Ich sie erschaffen habe.

Doch zu dir Geliebte sage Ich dies… Du darfst solche Symbole in aller Demut und Liebe tragen, zur Erinnerung an das Opfer Des Sohnes, wenn du sie nahe am Körper trägst, für dich persönlich. Denn Ich sage dir die Wahrheit, ein Symbol des Glaubens, das in bescheidener Weise getragen wird, ist kein Götzenbild. Deshalb sei im Frieden, denn Ich kenne dein Herz und Ich weiss, wen du anbetest.

Doch wehe zu Jenen, die solche Symbole tragen um der Eitelkeit willen oder als eine Trophäe oder Zeichen ihrer eigenen Güte und Überzeugungen. Denn mit ihren Taten lästern sie und sie missbrauchen den Namen Des Herrn laufend, auch wenn sie ihren Mund nicht geöffnet haben, um zu sprechen… Wehe zu Jenen, die im Rampenlicht verweilen und deren Selbstdarstellung verglichen wird mit einem Stern! Wehe zu Jenen, die sich selbst schmücken mit allen möglichen funkelnden Schmuckstücken, mit edlem Schmuck und teuren Kleidern, während sie gleichzeitig Symbole des Kreuzes tragen, denn ihre Sünde ist die grössere Sünde! So ist unter der heuchlerischen Verkleidung und unter dem falschen Ruhm ihr wahres Gewand verborgen. Denn sie kennen Mich nicht, noch lebe Ich in ihnen.

Denn was haben all diese Dinge mit Mir zu tun? Ist es nicht der demütige, reumütige Mensch, der Mich mit all seinen Wegen ehrt? Denn er strebt danach, Mich zu ehren und Mich über allem Anderen zu erfreuen. Er will nichts zu tun haben mit den Wegen dieser Welt, noch sucht er Ruhm für sich selbst. Durch seine Taten scheint er heraus, nur danach strebend, den zu rühmen, der Gott ist. Folglich wird der Mensch, der Mich in allen Dingen vorne anstellt, Erster sein, wenn die Herrlichkeit kommt… Lasst deshalb all Jene, die Mich wirklich kennen, Meinen Namen zuerst mit ihrem Leben verkünden und erst dann mit ihrem Mund. Denn Ehre, die nur gesprochen wird, ist wie Wind, der Schleier des Heuchlers, der nicht weiss, wo er hingeht und der keine Gewissensbisse darüber hat, wo er gewesen ist.

Also sage Ich noch einmal zu dir, Geliebte, trage unter deiner Kleidung Symbole des Glaubens, wenn es dir wirklich am Herzen liegt, dies zu tun, denn ein bescheidener Diener ist Dem Herrn wohlgefällig. Doch du Timothy bist Mein Prophet, du darfst nicht. Denn ein Prophet Des Allerhöchsten muss nackt bleiben von Allem, das von dieser Welt ist, er muss abgesondert stehen von Jenen, die lästern und Meinen Namen missbrauchen… Und schaut, an jenem Tag, wo Ich ihn sende, wird er die Götzenbilder herunter werfen und die Idole auseinander brechen, vor welchen die Menschen sich niedergebeugt haben! Er wird jede Statue umstürzen, vor welcher diese törichte und getäuschte Generation gebetet hat und er wird sie in Stücke hauen! Denn an jenem Tag wird er die Gerechtigkeit Meines Gewandes tragen und das Schwert Meiner Empörung schwingen!

Meine Diener streben danach, Mich zu verherrlichen, wenn sie hinausgehen und wenn sie hereinkommen; im Offenen und im Stillen bringen sie Meinem Namen Ehre…

Schaut, sie halten Die Gebote Gottes und sie haben das Zeugnis von YahuShua HaMashiach, der Jesus Christus genannt wird… Und ihr Zeugnis ist wahr… Sagt Der Herr.