Ohne Fleck oder Makel

Aus Suche Jesus-Comes
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hauptseite => Trompete Gottes => Band 5


(AUDIO & VIDEO)

26. Juni 2007 - Von YahuShua HaMashiach, Jesus Christus, Unserem Herrn und Erlöser – Das Wort Des Herrn gesprochen zu Timothy, für einen Bruder in Christus und für all Jene, die Ohren haben um zu Hören

Frage von Timothy, für einen Bruder in Christus… “War Jesus jemals krank? Es steht geschrieben, “Ich war krank und du hast Mich besucht.” Und es ist schwer, sich vorzustellen, dass Er gepeitscht und gekreuzigt sein konnte, aber niemals eine Migräne erlitten hat. Vorausgesetzt, dass Jesus krank war wie wir, dann würde dies all die Lehren um Gesundheit, Reichtum, Erfolg und Wohlstand zunichte machen, welche die Gedanken der materialistischen Audienz von solchen Lehrern verseuchen.”

Das sagt Der Herr zu Seinem Diener… Mein Sohn, du suchst Mich und dies ist sehr gut. Mache weiter in Mir mit allem Eifer und in den kommenden Zeiten werde Ich dir Reichtümer einer solchen Art bringen, wie du sie nicht gekannt hast, von der Art, welche eine grosse Schar in Meine Freude bringen wird. Suche weiter und diene Mir in aller Geduld und felsenfestem Vertrauen, mit Geduld gegenüber Jenen, die Mich nicht kennen und Meinem Wort widerstehen. Ich bin nicht in ihnen, denn sie unterdrücken Meinen Geist und müssen noch von Meiner Fülle empfangen, obwohl sie in Meinem Namen gesprochen haben und ein gutes Geständnis abgelegt haben vor den Menschen. Doch in ihren Herzen, welches Ich kenne, haben sie nicht gebeichtet, noch haben sie ihre Verstösse losgelassen und sie haben auch nicht Allen ihre Sünden vergeben, welche gegen sie begangen wurden; noch haben sie das aufgegeben, was Ich verlange; noch ist Meine Stärke in ihrer Schwäche perfektioniert worden in ihnen. Denn sie gehen ihren eigenen Weg und halten fest an allen Lehren der Menschen und den Kirchen, bemüht, Andere zu lehren in Meinem Namen, wodurch sie vom Weg abgekommen sind und sich ausserordentlich irren.

Denn das, was sie erarbeitet haben im Wort, entsprechend den Traditionen der Menschen, ist eine Umschreibung des Wortes, das gesprochen wurde in Wahrheit, welches Niemand ändern soll. Und so haben sie sich bemüht, Mich zu lehren und nicht die Anderen. Denn wenn sie Andere lehren würden, entsprechend jener Lehre, die wahr ist, würden sie wissen, dass der Lehrer – der von Mir und von jenen Gaben empfangen hat, die gegeben werden von Meinem eigenen Geist – nicht durch Sprechen lehrt, sondern durch Zuhören und als Vorbild, indem er neben Mir geht und Meine Hand hält. Und Jene, denen es nicht gegeben ist zu hören und die wünschen, Andere von Mir zu lehren, sogar Diese, wenn sie weise sind im Wort, weil sie das Wort lesen und Erkenntnis empfangen haben, sagen nur das, was geschrieben ist in den Schriften der Wahrheit und durchsuchen die Schriften, entsprechend dem, wie Ich sie führe, zur Erbauung von Jenen, die mit Fragen zu ihnen gekommen sind. Ich bin der Meister, der niemals aufgehört hat, bei Seinen Geliebten zu sein… Ja, Ich bin immer bei ihnen, bis ans Ende dieses Zeitalters.

Hier ist Weisheit… Abseits von Mir kann Einer nichts tun… Menschliche Kraft nützt überhaupt nichts. Ein treuer, demütiger Diener ist das, was Ich verlange…

Einer, der Allem zuhört, was Ich ihn lehre und es dann Anderen weitergibt. Nur Jenen, die Ohren haben, die hören, ist es gegeben zu lehren.

Dem Rest ist es nicht gegeben, denn sie streben vergeblich. Sie gehen nicht neben Mir und halten Meine Hand und liegen auf Meiner Brust. Vielmehr gehen diese egoistischen Männer, von welchen du gesprochen hast, zu den Menschen und den weltlichen Kirchen, welche aufgebaut wurden mit menschlicher Kraft. Sie streben nach menschlichem Lob, erhaben und hochgehalten in ihrem eigenen Ego… Sie werden massiv erniedrigt werden im Blickfeld der Anderen und dadurch allein werden sie in die Herrlichkeit kommen. Auf keine andere Weise werden diese Hochmütigen ihren Schöpfer kennenlernen, wie Ich wirklich bin, entsprechend der wahren Gnade und Wahrheit, die Ich ihnen anbiete… Doch sie werden nicht kommen, denn sie haben Mich in ihrem eigenen Bild erschaffen und sie haben ihren Schöpfer und Sein Gesetz vergessen und alles, was Er ihnen befohlen hat.

Geliebter, die Kirchen sind alle vom Weg abgekommen und sie schweifen umher, wohin auch immer die Welt sie führt. Daraus entstand die Feindschaft mit Gott, denn sie haben nicht länger Ohren, die hören und sie lehnen die Korrektur des Vaters ab. Sie werden Seinen Geboten nicht gehorchen und sie haben auch all Seine Anordnungen vergessen, von welchen Ich sagte, dass sie sie halten sollen. Sie verdrehen Mein Opfer und Meinen Namen und Meine Herrlichkeit nutzen sie als Spruch, was Ich hasse, bis hin zur Ausbreitung der Sünden, welche entschuldigt werden in Meinem eigenen Namen… Entheiligung!

Mein Sohn, Ich habe dir zugerufen und du hast zugehört. Denn du hast dich bemüht, völlig jungfräulich zu werden, wie Ich Timothy gerufen habe, der jungfräulich war betreffend den Lehren, ein leeres Gefäss, bereit, um vom Meister genutzt zu werden. Du wirst genauso werden und zwar sehr schnell. Und du wirst Mich auch hören, wie Timothy Mich hört, denn du hörst Mich schon im Innern, sogar tief in deinem Herzen, wo Ich wohne.

Ich habe dich erschaffen und fahre weiter mit deiner Gestaltung, bis der Tag kommt, wo du mit Mir vereint bist, und wir Eins werden, genauso wie Der Vater und Ich Eins sind.

An jenem Tag wirst du nicht mehr länger irgendetwas von Mir bitten, denn du wirst sein, wo Ich bin und Ich werde perfektioniert sein in dir und du in Mir.

Und wenn du nach Mir rufst, werde Ich antworten, bevor du fertig gesprochen hast, und dein Wissen von Mir wird dich erfüllen, wie dein Blut deine Venen füllt, worin Leben ist, welches Ich bin.

Du stellst Mir Fragen, über welche Andere nicht nachdenken, sogar Fragen tief aus deinem Bewusstsein. Geliebter, du kennst die Antworten schon. Doch über diese Frage studierst du zu tief. Schau ganz einfach und im Vertrauen, Mein Sohn und was siehst du?

Ich bin gekommen, um zu dienen und nicht um bedient zu werden. Ich kam um die Kranken zu heilen, ja zu all Jenen, die den Arzt brauchten… Geliebter, Ich trug ihre Gebrechen. Auf keinen Fall bin Ich selbst krank geworden, denn Der Vater hat nichts zugelassen, das Mich von der Erfüllung Meiner Mission, wie es geschrieben war, abhalten könnte. Ich kam wie du, im Fleisch, um zu leben wie du und auch um versucht und geprüft zu werden wie du, doch Ich erlitt keine Krankheit dem Körper nach, sondern bin gesund geblieben. Wie Ich von Dem Vater kam und Der Vater in Mir ist und Ich in Dem Vater bin, in gleicher Weise war Mein Leib, der Leib, welcher auch Adam besass und behalten hätte bis zu diesem Tag, wenn er nicht gesündigt hätte.

All Jene ohne Sünde leben für immer und leiden nicht. Und so war Ich ohne Sünde und bleibe für immer und kam, um die Gebrechen Jener zu tragen, die im Vertrauen zu Mir gekommen sind und Mich baten, dass Ich sie heilen möge. In gleicher Weise trug Ich ihre Sünde, obwohl Ich keinen Teil an der Sünde in Mir selbst hatte. Wie kann Einer, der einen Arzt braucht, Andere heilen? Oder Einer, der gesündigt hat, Sünden von einem Anderen tragen oder vergeben? Ich war völlig rein, damit du und all Jene, die Mich suchen, dadurch auch gereinigt werden. Erinnere dich und verstehe Meine Worte, gesprochen und niedergeschrieben in den Schriften der Wahrheit… Kein Mensch nimmt Mein Leben von Mir, sondern Ich lege es selbst nieder. Ich habe die Macht, es niederzulegen und Ich habe die Macht, es wieder aufzunehmen. Dieses Gebot habe Ich von Meinem Vater empfangen…

Ich bin und werde immer das perfekte Lamm ohne Fleck oder Makel sein… Aufgegeben für Viele… Geopfert… Ich bin die Wiederherstellung aller Dinge.