Mein Erlöser lebt

Aus Suche Jesus-Comes
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hauptseite => Trompete Gottes => Band 4


(AUDIO & VIDEO)

11. April 2006 - Für Den Herrn, Unseren Gott und Erlöser, ein Gebet von Timothy

Mein Gott, mein Gott, Du bist Heilig! Oh mein Erlöser, mein geliebter Erlöser, YahuShua, durch Dein Blut bin ich gereinigt von dem Sündenkleid, welches mich gekleidet hatte im Tod; durch Dein Opfer hast Du mich befreit, Deine grosse Liebe hat meine Bindungen gebrochen… Schau, ein neues Licht ist erschienen, wo vorher nur Dunkelheit war, die Flamme, die flackerte, brennt noch einmal hell, denn in meinem Herzen hast Du ein Feuer entfacht!

Und Deine Worte Herr, Deine wunderbaren Worte, sind wirklich eine Lampe vor meinen Füssen. Und durch das Folgen Deiner Lehre habe ich begonnen, mein Leben zu entsäuern, obwohl Du durch Dein Opfer mich schon von der Macht der Sünde befreit hast… Oh Herr, Du bist meine Gerechtigkeit! Ich werde Deinem Wort gehorchen! Und obwohl ich stolpere, werde ich nicht aufhören, danach zu streben, dir zu gehorchen, ich will tun, was aus Deiner Sicht wohlgefällig ist… Hilf mir, in Deinen Wegen zu wandeln.

Ich fühle Deine Hand auf mir oh Herr. Ich opfere mich selbst für Dich, mein Herr und mein Gott; nimm mein Leben, es ist Deins. Du hast Dich selbst geopfert und den Tod erlitten, aufgrund dessen, was Ich getan habe. Ich verdiene meine Strafe, doch Du hast meine Sünden am Kreuz getragen, auch die Sünden von Jenen, die Ich liebe. Ich kann mich Deiner Liebe nicht annähern, aber auf alle Fälle werde ich danach streben, Dir meine Liebe und meine Dankbarkeit zu zeigen. Ich lasse mein Herz offen für Dich; forme es, schaffe in mir ein reines Herz, denn ich sehne mich danach, Dein Gesicht zu sehen. Erneuere in mir einen richtigen Geist, dass Ich standhaft sein kann für Deine Aufgabe und in Deinen Wegen wandeln.

Du bist die Liebe meines Lebens, welche Ich vergessen hatte… Wie reich ich war in meiner Unschuld, wie gesegnet ich war in meiner Jugend! Wie konnte ich mich entfernen?! Wie konnte ich mich wegdrehen?! Ich weine, ich heule, wegen diesem Ort, der unfruchtbar geworden war in mir, ein Ort, den die Welt niemals füllen konnte, mich gebrochen und leer lassend; mein Herz verhärtet, meine Miene bitter. Doch Du erfüllst mich mit Staunen und Ehrfurcht, eine Liebe, die ich niemals für möglich gehalten habe; mein Herz erweicht, meine Miene angehoben und erhellt, während Dein Leben herein strömte.

Und Deine Stimme, der wunderbare Klang Deiner Stimme. Herr, Du berührst meine Seele, Du setzt meinen Geist in Brand, eine Liebe, die diese Welt nicht gekannt hat. Warum oh Herr segnest Du mich? Ich habe massiv gesündigt in meinem Leben, Ich habe Deine Gebote gebrochen und ich habe Deinen Namen und diesen Tempel, den Du mir gegeben hast, entheiligt, doch Du hast mich niemals verlassen. Was habe ich getan, um solche Gnade zu verdienen, solch unfassbare Freude, solch überwältigende Liebe in Deiner Gegenwart?

Du bist mein Herr und mein Gott, mein Leben! Der Klang Deines Namens, nur erwähnt im Flüstern, bringt Tränen in meine Augen. Die Verkündigung Deines Urteils erschreckt meine Seele, doch ich begrüsse es und fühle mich geborgen. Du bist so absolut wunderbar! Ich liebe Dich! Ich liebe Dich! Ich kann nicht stehen, ich falle auf meine Knie, ich bin Deiner Gnade so ganz und gar unwürdig, doch durch Deine Gnade hast Du mich errettet… Ein gebrochenes Gefäss von grosser Ehrlosigkeit, doch Du hast mich aufgesammelt, mich wieder belebt, mich noch einmal belebt, meine Seele wieder hergestellt.

Mein Gott, mein Gott, Du bist Der Heilige! Mit nichts zu vergleichen! Mit Keinem! Mit Nichts!…

Herr, Ich werde auf Dich warten, Ich werde für Dich kämpfen! Ich werde im Zorn des Todes für Dich laufen!…

Ich bin nur ein Mensch, doch ich weiss, dass Du mit mir bist.

Herr, Ich habe Dich töten lassen, Du hast meine Sünden in Deinem eigenen Leib getragen, Du warst gebrochen und blutunterlaufen für meine Verfehlungen und durch Deine Schläge bin ich geheilt, doch ich habe Dich nicht gefragt. Bevor ich geboren wurde, kanntest Du mich und starbst für mich, obwohl ich Dich vergessen hatte… Oh mein Herr, YahuShua, wie viele Tränen muss ich weinen?! Wie viele Male kann ich sagen, “Ich liebe Dich”?! Ich werde niemals aufhören! Mit meinem letzten Atemzug werde ich meine Liebe für Dich verkünden!

Und wenn es Dein Wille ist, dass ich nicht sterbe, werde ich für meinen Geliebten singen, für immer und ewig! Ich werde es an jede Nation trompeten, vor jedem Lebewesen! Gib den Befehl und zeige mir den Weg! Erfülle mein Herz mit Deinem Geist oh Herr, übernimm die Kontrolle meines Mundes! Sprich oh mein Herr! Rufe laut oh mein Gott! Mache mich zu einem Gefäss der Ehre, dass Ich Deinem Namen Ruhm darbringen kann! Und die Leidenden retten!

Oh Herr, hebe mich empor von meiner Sündhaftigkeit, denn ich bin elend. Erlöse mich von diesem Körper des Todes, denn mein Fleisch verführt mich; ich habe mich verirrt. Setze Deine Wahrheit in mich oh mein Gott, reinige meine Seele! Ich bitte Dich, oh Herr, breche mich durch die Macht Deiner Worte! Zerstöre mich mit Deiner Liebe, lass mich in Deiner Gegenwart sterben! Herr, kultiviere Dein Wort in mir, lass den Tau des Himmels meine Schande zudecken und alles wegwaschen, was ich getan habe.

Oh Herr, setze mich aufrecht. Denn ich kann meinen Kopf nicht anheben, damit ich nicht auf Deine Herrlichkeit schaue. Ich kann nicht stehen, meine Stärke ist von mir gegangen. Doch ich weiss, dass in meiner Schwäche Deine Stärke perfekt gemacht ist; ja Herr, Deine Gnade ist ausreichend für mich. Erleuchte meinen Weg oh Herr, denn ich wandle in Finsternis. Ich fühle den Gegner auf jeder Seite, er verletzt mich… Hilf mir oh Gott! Ich rufe laut nach Dir im Namen von Ihm, der gekreuzigt wurde, im Namen von Ihm, der an das Kreuz gehängt wurde, Die Grösste Aller Lieben!

Ich bin nur ein verlorenes Kind Herr. Ich bin verzehrt von Furcht und Traurigkeit, wenn ich Deine Stimme nicht höre. Ich bin verschlungen in Sorgen, wenn ich nicht in Deiner Gegenwart bin. Denn ich habe die Stimme Des Heiligen von Israel gehört, ich habe Deine Hand auf mir gefühlt. Ich bin nur ein Mensch, so unrein, doch Du hast mich umarmt… Wehe mir, Herr! Wehe mir! Sicherlich werden meine Augen erblinden, denn ich habe auf Deine Herrlichkeit geschaut, ich habe Dein Bild gesehen! Die Erde wurde blass, eine Wüste, denn ich habe den König gesehen! Schliesse meine Augen, lass sie mich niemals mehr öffnen, lass mich niemals vergessen! Lass meine Ohren auch stille werden, denn ich habe die Stimme Des Herrn gehört!

Doch sogar jetzt höre ich Dich, wie Du mich tröstest und sagst, “Was Der Herr gereinigt hat ist würdig; nenne es nicht unwürdig. Juble oh Menschensohn, du wurdest erlöst von der Erde als Teil des speziellen Opfers. Noch einmal sage Ich, juble und blase die Trompete, denn Die Erlösung kommt näher.”

Oh Herr, wie soll ich Dir danken für alles, was Du getan hast?…

Ich habe keine Worte, um meine Dankbarkeit auszudrücken, für das, was Du für mich am Kreuz getan hast; ich bin für immer in Deiner Schuld…

Du bist mein Passahmahl, Du hast mich vom Tod errettet, Du hast meine Seele wieder hergestellt…

Oh mein Gott, mein Gott, im Namen von YahuShua, meinem Erlöser, sage ich Amen, für immer Amen…

MEIN ERLÖSER LEBT!