Kommt zu Mir… Da gibt es keine Zeit mehr zum Zögern

Aus Suche Jesus-Comes
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hauptseite => Trompete Gottes => Band 6


(AUDIO & VIDEO)

Der Herr sagt… Zögert nicht länger! Denn Ich kam nicht, um Frieden zu bringen…

17. Dezember 2009 – Von YahuShua HaMashiach, Jesus Christus, Unserem Herrn und Erlöser – Das Wort Des Herrn gesprochen zu Timothy während einer Online Versammlung, für die kleine Herde Des Herrn und für all Jene, die Ohren haben und hören

Das sagt Der Herr… Die Zeit ist hier, Geliebte, die Zeit ist hier! Es gibt keine Zeit mehr, um zu zögern… Schaut, das Feuer ist angezündet und bald werden die Winde über die Erde wehen. Wohin werdet ihr dann laufen, Geliebte? Wo werdet ihr euch verstecken? Denn die ganze Welt wird in Flammen stehen unter Meinem Urteil.

Geliebte, wie lange beabsichtigt ihr zu zögern? Wie lange werdet ihr unbewegt bleiben? Wie lange werdet ihr noch säumen, eure Stimme zu erheben? Worauf wartet ihr?

Habe Ich euch nicht zum Klang dieser Trompete hingezogen? Habe Ich nicht eure verhärteten Herzen mit diesen Worten durchbohrt? Habe Ich euch nicht mit vielen Worten gesegnet?…

Schaut, Ich habe Mein Wort vor euch gesetzt, ja jeder Brief befindet sich in eurer Reichweite! Geliebte nehmt eure Füllung! HÖRT AUF, dem Widersacher zuzuhören! HÖRT AUF, Mein Wort zu richten!

Denn Jemand, der zum Richter wird, hat aufgehört, ein Hörer zu sein und Derjenige hat sich auch selbst den Weg versperrt, ein Täter zu sein und bald folgen nur noch Schmerzen, Verwirrung und Tränen.

Geliebte, während jeder Minute, wo ihr es zurückhaltet, wird euer Glaube schwächer, während jeder Sekunde, wo ihr zögert, wird euer Vertrauen geschmälert. Deshalb kommt schnell zu Mir und speist mit Mir an Meinem Tisch.

Und wenn ihr eure Füllung genommen habt, steht auf und blast die Trompete. Geht und erzählt es eurem Nächsten. Und wenn sie ablehnen zuzuhören, geht auf die Strasse und erzählt es dem Fremden. Und wenn er sich wegdreht, geht und sucht die Obdachlosen, die Vaterlosen und die Witwen auf…

Geliebte, überbringt ihnen Meine Worte! Erzählt ihnen von Meinem Opfer und von Der Herrlichkeit, die ist und war und auch schnell kommt. Legt Meine Briefe in die Hände Aller, die willig sind, sie anzunehmen, tut dies so in Meinem Namen.

Und für den Rest soll es eine Trompete von Alarm und Krieg sein, eine Ankündigung des Urteils, eine ernste Warnung und eine strenge Rüge.

Geliebte, Ich habe gesprochen und schaut, Ich spreche wieder, denn Ich bin Der Herr und Ich ändere nicht. Deshalb lasst euch nicht länger verwirren von eurem Fleisch, noch lasst euch von euren Gedanken täuschen. Denn ihr habt Einen Meister und ICH BIN ER. Kommt zu Mir in Aufrichtigkeit und Wahrheit, demütigt euch und werft all dieses weltliche Wissen weg, damit ihr Mich sehen könnt, wie Ich wirklich bin! Denn Ich sage euch deutlich, Timothy ist Mein Prophet, doch ihr müsst an ihm vorbeisehen. Schaut an ihm vorbei Geliebte und sagt Mir, was ihr seht? Sagt Mir, wer steht dort?

[Antwort] YahuShua!… Jesus… Dich, Herr.

[YahuShua] Ihr habt richtig geantwortet… Und wenn Ich dort bin und ihr Mich und Mein Wort erkannt habt, dann muss Ich auch wo sein? Denn der Eine, dem Ich es gegeben habe, Meine Stimme zu hören, wird in der Tat prophezeien. Und Jene, die Augen haben und sehen, werden Meine Worte erkennen und Jene, die Ohren haben und hören, werden sie ganz sicher annehmen.

Doch nur Jene, die Mich wirklich lieben, werden Meiner Stimme gehorchen und gemäss dem leben, was ihnen gegeben wurde. Doch damit Mich Eines erkennen kann, wie Ich wirklich bin, muss es von Meinem Geist empfangen und Mich komplett umarmen, wodurch es mit neuen Augen und einem wiederhergestellten Sehvermögen sehen wird… Deshalb frage Ich euch noch einmal, liebt ihr Mich wirklich?

[Antwort der Teilnehmer] Ja Herr.

[YahuShua] Dann macht Mich zu eurem Schatz! Denn ihr gehört schon Mir, genauso wie Ich euch abgesondert habe zu Meinem Ruhm von Anfang an. Deshalb frage Ich euch noch einmal, kennt ihr Mich wirklich? Denn Ich habe euch immer gekannt, ja von Anfang an wart ihr Mein. Und wenn ihr immer Mein gewesen seid, dann kommt zu Mir, wie ihr wirklich seid und haltet nicht zurück…

Umarmt Mich ganz, damit Ich in euren Herzen regieren kann! Bittet nicht mehr zweifelnd, noch sucht Mich im Vorübergehen, bittet wie Eines, das vor Durst stirbt und wie Eines, das in dieser Welt verhungert, wie Eines, das die letzten Atemzüge tut und in dieser Welt voller Sünde erstickt! Bittet und lasst euch über diesen Stein brechen! Es ist Zeit!

[Antwort der Teilnehmer] Was bedeutet es, wenn Er sagt, wir sollen aufhören, Sein Wort zu richten?

[YahuShua] Geliebte, die Zeit, dieses Wort zu prüfen, ist vorbei, doch ihr prüft Mich immer noch. Wie kommt es, dass ihr immer noch prüfen müsst? Denn Ich habe wirklich Meinen Mund geöffnet, um zu sprechen und durch Meine Propheten habe Ich zu dieser Generation gesprochen, denn Ich werde ganz sicher all diese krummen Wege begradigen.

Und schaut, Jedes Meiner Worte überzeugt und es unterwirft Alle, die Meine Worte vernehmen, denn Jedes Meiner Worte ist Gesetz… Deshalb ist es auch zu eurem Richter geworden, es testet die Qualität eurer Werke und es offenbart die Stärke eures Vertrauens und das, worauf ihr euren Glauben gebaut habt.

Doch ihr sitzt still und streckt die Hand aus, wenn sich Meine Worte eurem Willen entgegen stellen. Ihr haltet euch fest, wenn Meine Anordnungen den Ist-Zustand, an den ihr euch gewöhnt habt, erschüttern! Aus diesem Grund habt ihr Mein Wort gerichtet und ihr versucht immer, an Meinem Propheten Fehler zu finden, damit ihr euch irgendwie von diesen Fesseln befreien könnt, die ihr so wahrnehmt, als ob sie euch gefangen halten…

Doch Ich sage euch die Wahrheit, das, was ihr zu durchbrechen sucht, ist das genau Gleiche, wodurch ihr gefangen gehalten werdet und das, wovon ihr euch zu befreien sucht, ist das Einzige, was euch in Sicherheit halten wird.

Steht nicht geschrieben, dass ihr nichts Böses über Andere sprechen sollt. Denn wer böse über einen Bruder spricht oder einen Bruder richtet, spricht böse über Das Gesetz und richtet Das Gesetz. Wenn ihr aber Das Gesetz richtet, seid ihr nicht Täter dessen, was Das Gesetz sagt, sondern ein Richter.

Das Gleiche gilt für Jene, die böse über Meinen Boten sprechen und Meinen Propheten richten, denn sie sprechen böse von Mir und richten Das Wort. Und Jene, die Das Wort richten, werden ihm auf keinen Fall gehorchen, vielmehr haben sich Jene selbst als Autorität aufgestellt, als Richter, gefangen gehalten von ihren eigenen bösen Gedanken.

Noch einmal sage Ich… Jene, die Meine Boten ablehnen, können Meine Botschaft auf keinen Fall empfangen und Jene, die sie richten, haben sich selbst für Die Wahrheit blind gemacht. Denn da gibt es keine Gerechten, nein, nicht Einen.

Aber Er, der die Botschaft sandte, ist wahr. Deshalb müssen Jene, die Mein Wort überbringen, auch dessen Empfänger sein oder wie soll Ich sie senden?

Und Jene, die richten, können nichts tun und werden nichts empfangen und sogar das, was sie haben, wird ihnen genommen werden… Deshalb bleibt das, was Ich geschrieben habe, bestehen und was Ich gesprochen habe, steht. Und Jene, die sich weigern, sich antreiben zu lassen, werden angekettet bleiben, bis die Zeit geändert hat, sagt Der Herr.

Schaut, die Zeit der Auswahl ist gekommen, Alle werden gesiebt werden! Ja, durch dieses Wort wird es durchgeführt werden, eine grosse Trennung! Denn wie es geschrieben steht, so wird es getan werden…

Noch einmal sage Ich euch… Ich kam nicht, um Frieden zu bringen, sondern ein Schwert! (Matthäus 10:34-36)