KJUG-66

Aus Suche Jesus-Comes
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hauptseite Kinder- und Jugendzeit Jesu KJUG-66 Kapitel


66. Kapitel - Der tobende Sturm. Das schlafende Kindlein. Des Cyrenius Besorgnis. Das Kindlein: ,,Die Stürme müssen sein ...". Ein Evangelium der Natur und des Gottvertrauens

66,1. Als der Cyrenius sich nun so ganz wieder erholt hatte, ging er hin zur Wiege und betrachtete das Kind, in seiner Brust grosser Gedanken voll.

66,2. Das Kindlein aber schlief ganz ruhig, und das entsetzliche Toben des Sturmes beirrte Es nicht im Schlafe.

66,3. Es fing aber in kurzer Zeit der Orkan so heftig an das Gebäude zu stossen, dass Cyrenius einen Einsturz befürchtete.

66,4. Er sprach daher zum Joseph: „Erhabener Freund! Ich meine, dem steten Zunehmen der Gewalt des Sturmes zufolge sollten wir doch lieber dies Gebäude verlassen!

66,5. Denn wie leicht kann eine mächtige Windhose dieses wenn auch feste Gebäude ergreifen und uns alle unter dem Schutte desselben begraben!

66,6. Daher ergreifen wir lieber frühzeitig die Flucht, da wir denn doch nicht sicher sein können davor, als könnte so etwas hier nicht ebenso gut geschehen wie in der Stadt!“

66,7. Hier schlug das Kindlein plötzlich wieder Seine himmlisch göttlichen Augen auf und erkannte sogleich den Cyrenius und sprach gar deutlich zu ihm:

66,8. „Cyrenius! – Wenn du bei Mir bist, brauchst du dich nicht zu fürchten vor diesem Sturme;

66,9. denn die Stürme auch liegen, wie alle Welt, in der Hand deines Gottes!

66,10. Die Stürme müssen sein und müssen verscheuchen das ausgebrütete Böse der Hölle leibhaftig!

66,11. Aber denen, die um Mich sind, können sie nimmer zu Leibe; denn auch die Stürme kennen ihren Herrn und tun nicht planlos, was sie tun.

66,12. Denn der Eine, der höchst liebevoll, weise und allmächtig ist, hält ihre Zügel in Seiner Hand.

66,13. Daher sei ohne Furcht, Mein Cyrenius, hier bei Mir, und sei versichert, dass da niemandem auch nur ein Haar gekrümmet wird!

66,14. Denn diese Stürme wissen es genau, Wer hier zu Hause ist.

66,15. Siehe, haben die Menschen doch heute abend sogar dir, der du doch nur ein Mensch bist, eine feurige Ehrung dargebracht!

66,16. Hier aber ehren die Stürme Jemanden, der mehr ist als nur ein Mensch! – Findest du das unbillig?

66,17. Siehe, das ist ein Loblied der Natur, die ihren Herrn und Schöpfer preist! Ist das nicht billig?

66,18. O Cyrenius, die Luft, die dich anweht, verstehet auch Den, der sie erschuf; darum kann sie Ihn auch preisen!“ –

66,19. Diese Worte des bald wieder einschlafenden Kindleins machten alles verstummen, und Cyrenius kniete sich zur Wiege nieder und betete heimlich das Kindlein an.

Hauptseite Kinder- und Jugendzeit Jesu KJUG-66 Kapitel