KJUG-187

Aus Suche Jesus-Comes
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hauptseite Kinder- und Jugendzeit Jesu KJUG-187 Kapitel


187. Kapitel - Des Cyrenius Freude über den zum Geschenk erhaltenen Erdglobus und seine Bitte hinsichtlich des Augustus. Des Kindleins tiefweise Entgegnung mit Hinweis auf die göttliche Ordnung

187,1. Der Cyrenius war über dieses Geschenk so ausserordentlich erfreut, dass er sich gar nicht zu helfen wusste vor lauter Seligkeit.

187,2. Nach einer Weile, als er den herrlichen Globus recht nach allen Seiten hin und her und auf und ab beschaut und sich überzeugt hatte von der höchst wichtigen Darstellung aller ihm bekannten Punkte, fing er erst wieder zu reden an und sprach:

187,3. „Joseph, das ist denn doch ein überlautes Zeugnis für uns alle über Den, der einst die Erde erschaffen hat!

187,4. Denn was wohl ist dem Allmächtigen schwerer, zu erschaffen eine grosse Erde – oder zu erschaffen eine so kleine zu unserer Belehrung über die grosse, die uns trägt?!

187,5. Ich meine, das wird wohl ein und dasselbe sein!

187,6. O Gott, o grosser Gott! – welche endlose Fülle der Vollkommenheiten aller Art muss in Dir wohnen, dass Dir solche Wunderdinge so höchst leicht möglich sind!?

187,7. Wer sich in Dich mit seinem Gemüte vertieft, der ist schon selig auf der Welt!

187,8. Wer Dich hat und liebend trägt in seinem Herzen, wie endlos glücklich ist wohl der zu preisen!

187,9. O wie ekelhaft erscheint mir nun das eitle Getriebe der Weltmenschen!

187,10. O du mein armseliger Bruder Augustus, wüsstest du und kennetest, was ich nun weiss und kenne, wie sehr würde dich dein wankender Thron anekeln!

187,11. O Du mein kleiner Jesus, Du mein Leben, Du mein Alles! Möchtest Du denn nicht meinem Bruder durch Deine Allmacht zeigen, wie nichtig und wie gar entsetzlich schmutzig sein Thron ist?“

187,12. Das Kindlein aber sprach: „Cyrenius, sehe an alle die Kreaturen der Erde,

187,13. und du wirst darunter gute und schlechte finden dir gegenüber!

187,14. Meinst du wohl, dass sie darum auch Mir gegenüber also sind?

187,15. Siehe, der Löwe ist ein grausames Tier und schont kein Leben in seiner Wut!

187,16. Hast du dieses Tier auch Mir gegenüber also gefunden?

187,17. Mitnichten – sagst du in deinem Gemüte, denn dieser König der Wüste rettete mir zwei Male das Leben!

187,18. Siehe, also steht es auch mit deinem Bruder; er kann nicht sein wie du, und du nicht wie er.

187,19. Denn Ich habe darum allerlei Kreatur werden lassen, weil sie Meiner ewigen Ordnung zufolge also vonnöten ist!

187,20. Und so musste es auch geschehen, dass dein Bruder ward, was er ist, und du auch wurdest, was du bist!

187,21. So aber dein Bruder spricht: ,Herr! Ich weiss nicht, was ich bin, und was ich tue, sondern Deine Kraft ist mit mir, und ich handle nach ihrer Bestimmung!‘ –

187,22. dann ist dein Bruder gerecht wie du, und du sollst dich um ihn nicht kümmern; denn dereinst werden eines jeden Werke offenbar werden!“ – Diese Rede brachte den Cyrenius wieder auf bessere Gedanken über Augustus, und er betrachtete wieder seine kleine Erde.

Hauptseite Kinder- und Jugendzeit Jesu KJUG-187 Kapitel