Jesus spricht über Seine treuen, jungfräulichen Bräute

Aus Suche Jesus-Comes
Zur Navigation springen Zur Suche springen

=> Hauptseite => Liebesbriefe Jesu => Liebesbriefe von Jesus 09-2014 to 03-2015


PDF, AUDIO & VIDEO

Jesus sagt… Ich habe Meine treuen, jungfräulichen Bräute aus der Welt heraus gerufen

9. Januar 2015 – Worte von Jesus an Schwester Clare

Jesus begann… “Ich habe einige Bräute, die in Meine Kammer gerufen wurden. Ihr Dienst besteht aus Trost, Ganzheit und Frieden. Dies sind Jene, die Ich aus der Welt und ihrem täglichen Drama heraus gerufen habe. Dies sind Jene, zu welchen Ich gehe, wenn Mein Herz schwer ist und Ich die Last nicht mehr tragen kann, die Sünden dieser Welt zu sehen.”

“Ich sehne Mich nach einem Garten, der im Einklang und voller Friede ist, wo Ich Mein erschöpftes Haupt ausruhen kann. Diese goldenen Gefässe der Ehre haben eine sehr besondere und einmalige Aufgabe, Mich in einer solchen Weise zu begleiten, dass Ich von Meiner eigenen Schöpfung getröstet und aufgemuntert werde. Diese Seelen sollen nicht in die fortwährenden Dramen dieser sündigen Welt verwickelt sein. Vielmehr wurden sie heraus gerufen, um Mir allein zu dienen, genau wie die Jungfrauen in Salomo’s Tempel gerufen waren, ihm zu dienen.”

“Es ist nichts Kleines für Mich, wenn sie hinter den Schleier der Reinheit spähen, welchen Ich als ein Heiligtum für Mein Herz errichtet habe. Wenn sie dies tun, verseuchen sie sich, was Mein Herz später traurig macht, wenn Ich in ihren Garten komme, um Mich in der Schönheit und Reinheit Meiner Schöpfung auszuruhen.”

“Das ist, warum es geschrieben steht… ‘Gesegnet sind die Reinen, denn sie werden Gott sehen’ (Matthäus 5:8) Weil Ich zu ihnen komme, um in den süssen Duft ihrer Heiligkeit einzutauchen. Der süsseste Nektar dieser Welt ist die Gegenwart dieser Jungfrauen für Mich.”

“Ich spreche nicht von Jenen, die körperlich Jungfrauen sind, nein. Dies wird massiv missverstanden. Wenn Ich Jungfrauen sage, dann meine Ich Jene, die jede Spur der Welt aus ihren Herzen entfernt haben und nur noch dafür leben, Mir Freude zu bereiten, tagein und tagaus. Die Seele kann ihre Jungfräulichkeit wieder erlangen, nachdem sie an die vergehenden Dinge der Erde verschwendet wurde, indem sie einfach ihr ganzes Herz, ihre ganze Seele, ihre ganze Kraft und ihren Leib Mir zuwendet, ja Mir allein.”

“Ich sehne Mich nach diesen kostbaren Blumen in Meinem Garten, aber wie kann Ich sie finden, wenn diese Zeit so erfolgreich ist im Kommunizieren? Dies sind anspruchsvolle Seelen. Sie wollen ihre Neugier nicht mehr mit nutzlosen Dingen befriedigen. Viele von euch sind fast dort. Nur noch eine kleine Anstrengung eurerseits und ihr werdet Mich zum glücklichsten Mann im Himmel machen. Ihr macht diese Dinge aus Neugier ausfindig, weil ihr Wissen liebt und deshalb seid ihr so einfach zu ködern. Ihr wisst, dass Ich euch aus purer Liebe rüge, denn Ich bin wirklich ein eifersüchtiger Gott und Ich möchte euer Herz ganz für Mich allein – nichts von dieser Welt soll an jenem geheimen Ort Platz finden.”

“Meine wunderschöne Braut, Ich sehne Mich danach, dich mit Mir in den Himmel zu nehmen, aber zuerst musst du Gehorsam entwickeln gegenüber Meinem bekannten Willen und besonders deinem Gewissen. Bitte drossle deine Neugier. Ich brauche es, dass du dein süsses Gefäss voll reinstem Öl über Meine Wunden giesst, die Mir täglich durch die Hände der Boshaften zugefügt werden. Ich brauche diesen Ort, den du selbst für Mich, ja für Mich allein, veredelt hast.”

(Clare) Oh Herr, Du weisst, dass dies unmöglich ist für mich. Wirklich, das ist es. Nur Du kannst dies tun. Ich bin hungrig danach, zu wissen, was in der Welt vor sich geht. Bitte, setze dem ein Ende. Ich will es nicht. Ich möchte dieses Bedürfnis nicht, Dieses oder Jenes wissen zu müssen, um meine Neugier zu befriedigen. Aber ich habe keine Ahnung, wie ich damit aufhören kann. Es wird ein Akt Gottes sein müssen.

(Jesus) “Ok, dann wird Gott handeln.” Er lächelte förmlich… “Ich habe auf deine Erlaubnis gewartet.”

(Clare) Also fragte ich Ihn… Wo ziehe ich die Linie?

(Jesus) “Bleib weg von den Geschehnissen in der Welt.”

(Clare) Uhhh. Autsch!

(Jesus) “Bleib weg, denn Ich habe den ganzen Tag damit zu tun und wenn Ich nach Hause komme zu Meiner Gemahlin, wünsche Ich Mir einen unverseuchten Ort, wo Ich Mein Haupt niederlegen kann. Bitte, bleib weg.”

(Clare) Aber Jesus, wie kann ich für jene Dinge beten, wenn ich nicht weiss, was vor sich geht?

(Jesus) “Darf Ich ehrlich sein mit dir?”

(Clare) Natürlich!

(Jesus) “Du bist neugieriger als dein Wunsch, beten zu wollen, du weisst das, richtig?”

(Clare) Ja, das ist wahr.

(Jesus) “Ich sage nicht, dass du es tun musst. Ich bitte dich darum, damit du deine Berufung erfüllen kannst und Ich dich immer mehr und immer friedlicher und umfassender bewohnen kann.”

(Clare) Oh Herr, dies wird viel Arbeit erfordern.

(Jesus) “Ich bin der Aufgabe gewachsen. Da wird es Zeiten geben, wo du etwas wissen musst. Ich werde dich entweder darauf aufmerksam machen im Gebet oder dich dorthin führen. Aber ein fortwährendes Suchen ist nicht Mein Wille für dich, Meine Braut.”

(Clare) Habe ich das wirklich getan, Herr?

(Jesus) “Ein wenig und dann hörst du auf, weil du Meinen Unmut fühlst.”

(Clare) Wow, Deinen Unmut. Dies sitzt. Es ist nicht nur eine Überführung, sondern Du bist verärgert. Das bringt es sicherlich auf eine vertrautere und nachvollziehbarere Ebene für mich.

(Jesus) “Ja, das ist es, was du fühlst. Es ist Meine Trauer. Je reiner und frischer Mein Garten, um so mehr kann Ich auf deinem Herzen ruhen. Es ist ein umgekehrtes Gesetz – Je mehr du in der Welt involviert bist, um so weniger Trost bringst du Meinem Herzen. Dies ist, warum Viele im Kloster einen so süssen Geist haben. Sie haben ihre Faszination für die Welt beiseite gelegt, indem sie über Mich, über Meine Vollkommenheit und Meine Herrlichkeit meditieren. Du kannst dies auch zu Hause tun. Du kannst mit ein wenig Disziplin und mit viel Hilfe von Mir zuhause das Gleiche erreichen.”

(Clare) OK, Herr, ich werde mich bemühen, aber ich fühle, wie es der Sohn sagte… ‘Ja, ich gehe hinaus, um in den Feldern zu arbeiten.’

(Jesus) “Ich weiss, wie du dich fühlst – dein Herz ist geteilt. Aber zumindest habe Ich deine Erlaubnis, deine Zustimmung und die Übereinstimmung deines Willens. Das andere Ding, welches du fühlst, ist ein dämonischer Zwang. Ich werde dich davon befreien, wenn du mit Mir kooperierst.”

(Clare) Herr, ich bin nicht bereit, zu versprechen, dass ich es tun kann.

(Jesus) “Es ist für Mich Geliebte, für Mich. Ich brauche dein reines Herz und wenn du reiner und gehorsamer bist, kann dein Dienst voranschreiten.”

(Clare) Ich möchte es nicht aus egoistischen Motiven tun.

(Jesus) “Ich verstehe das. Vielleicht solltest du zurückgehen und im Schlamm herumwühlen, bis du es satt hast.”

(Clare) Das klingt attraktiv!

(Jesus) “Oh, Meine Braut!” Er warf Seine Hände in die Höhe. “Geduld. Dies wird viel Geduld brauchen.”

(Clare) Nun ja, ich weiss, dass Teil davon eine echte Anziehung ist, die neusten Nachrichten zu erhaschen. Um mehr Zeichen Deines Kommens zu sehen. Aber ich weiss auch, dass wenn ich mich um die Ereignisse in der Welt sorge, dass es nach einer Weile ziemlich ausgelatscht wird. Das gleiche Zeug wieder und immer wieder. Drama über Drama über Drama – auch aus den wirklich guten Quellen. Herr, ich möchte Dich nicht verletzen oder enttäuschen.

(Jesus) “Nun, lassen wir es dabei.”

(Clare) OK. Tut mir leid.

(Jesus) “Zeige mir, dass es dir leid tut. Ich möchte den Beweis deines Glaubens und Gehorsams sehen. Du möchtest Mein Herz erwärmen, nicht wahr? Ist es nicht genug, dass Ich an diesen schrecklichen Ereignissen anwesend sein muss? Kannst du nicht einen reinen und friedlichen Raum in deinen Gedanken schaffen, nur für Mich? Ein Ort, weit weg von der Hässlichkeit sündiger Menschen? Kannst du dies nicht tun für Mich, Meine Braut?”

(Clare) Ja, mit Deiner Gnade, glaube ich, dass ich es kann. Ich bin deiner Barmherzigkeit ausgeliefert, Herr und ich stehe Dir komplett und von ganzem Herzen zur Verfügung.