Jesus sagt... Sie werden Zurückgelassen sein

Aus Suche Jesus-Comes
Zur Navigation springen Zur Suche springen

=> Hauptseite => Liebesbriefe Jesu => Liebesbriefe von Jesus 09-2014 to 03-2015


PDF, AUDIO & VIDEO

Jesus sagt… Sie werden zurück gelassen, weil sie Mich & Meinen Rat abgelehnt haben

4. November 2014 – Worte von Jesus an Schwester Clare

Jesus begann… “Da werden Viele zurückgelassen sein.”

(Clare) Herr, Ich fühle solche Trauer für Jene, die zurückgelassen werden. Denn Alle, welchen wir es versuchten zu sagen, auch Jenen in meiner Familie, Alle verachteten diese Botschaft.

(Jesus) “Alles wird sich von selbst lösen zu Meinem Ruhm.”

Ich weine um die Unschuldigen und Ignoranten, die Begriffsstutzigen und die Bösen. Alle, die Dich ignoriert oder abgelehnt haben. Und die armen Kinder, die Opfer der Prostitution geworden sind. Kannst du sie nicht auch nehmen? Ich weiss, dass Du sie mehr liebst als ich es mir vorstellen kann. Und was ist mit den guten Christen?

Ich stellte diese Fragen, weil es dem ursprünglichen Traum der Entrückung entsprach, den mein Mann Ezekiel hatte von der Gruppe, die entrückt wird. Sie war so klein, es war alarmierend.

(Jesus) “Da werden Viele zurückgelassen werden.”

(Clare) Als Jesus mir diese Worte sagte, leistete ich Ihm Widerstand und ich wollte nicht hören, was Er sagte. Er sprach ernst…

(Jesus) “Willst du zuhören?”

(Clare) Ich antwortete… ‘Vergib mir Herr.’ Er begann zu weinen…

(Jesus) “Ich will Niemanden zurücklassen. Aber Jene, die Mich laufend zurückgewiesen haben und Meine Ratschläge verschmähen, können nicht genommen werden. Da sind Jene, die sich in einem routinierten Dienst befinden und Jahrzehnte Erfahrung haben, Mir zu dienen. Sie hören Meine Stimme, sie arrangieren Botschaften für Andere – aber sie selbst beachten Meinen Rat nicht.”

“Ich kann keinen neuen Wein in alte Weinschläuche giessen. Ich kann Meine neue Kirche nicht auf Verfälschungen errichten. Da muss ein komplettes Loslassen stattfinden von aller Verbitterung, von allem Groll und von allen vorgefassten Vorstellungen, wie auch von den falschen Wertesystemen und von religiösen Geistern. Meine Kirche ist verdorben – sie muss geläutert werden. Und was ihr bald widerfahren muss, ist Meine Vorkehrung für ihre Läuterung. Ich habe viele Beispiele vor dich gesetzt.”

(Clare) An jenem Punkt fing Er an, sie mit Namen zu nennen. Und mit jeder Person sank mein Herz tiefer, weil ich mich an den Kummer des Heiligen Geistes in mir erinnere, als Einer nach dem Anderen seinen eigenen Weg ging.

(Jesus) “Da gibt es treue Diener, deren Leben erfüllt waren von diesen gleichen Beispielen. Sie liebten Jeden, sie lehrten sie, sie litten für sie, aber am Ende gingen sie den falschen Weg. Wieder und immer wieder haben sie niederschmetternde Schläge in ihren Herzen ertragen ohne Verbitterung und Bosheit. Soll Ich sie nicht dafür belohnen?”

“Soll Ich sie nicht belohnen dafür? Soll Ich nicht eine Stimme haben in der Wüste, die hinausruft und den Weg bereitet? Ich sage dir die Wahrheit – Jene, die den weisen Rat Meiner treuen Diener verschmäht haben, werden schlussendlich ihre Ohren öffnen und ihre Stimme hören. Aber es wird zu spät sein für sie, den Prüfungen auszuweichen, die über die Erde kommen, um alle Seelen zu testen.”

“Das Zeichen des Tieres wird der Anfang ihrer ernsthaften Prüfung sein. Es wird mit Selbstverleugnung in den kleinen Dingen beginnen und dann bis zu den entscheidenden Grundbedürfnissen weitergehen. Da wird eine Prüfung stattfinden, wie es niemals zuvor erlebt wurde unter den Gläubigen.”

“Die Welt hält sie in einem Lebensstil und in Religionswissenschaften gefangen, die nicht existierten in Meiner Urkirche.”

“Ihre eigentliche Existenz wird massiv bedroht und in Frage gestellt werden, bis sie realisieren, Wer Ich Bin und wer sie sind in Mir und was es wirklich bedeutet, Meinen Namen, ja Mein Kreuz zu tragen.”

“In Mir zu leben und Ich in ihnen. Dann werden sie ihren Wert entdecken und alles, was die Welt angeboten und bereit gestellt hat, komplett ablehnen. Dies muss durch einen Prozess geschehen, es kommt nicht über Nacht. Deshalb lasse Ich sie zurück.”