HIM2-97

Aus Suche Jesus-Comes
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hauptseite Himmelsgaben Band 2 HIM2-97 Eintrag

Himmelsgaben Band 2


Weise Widersprüche. – 25. August 1843, abends


1. Was du hast, das hast du nicht. Was du aber nicht hast, das hast du.

2. Denke an die Zeit, sie ist dein und nicht dein. Dein, wenn sie nicht dein ist; und nicht dein, wenn sie dein ist.

3. Das Leben ist dein höchstes Gut. Denn ohne dasselbe bist du nichts und ist alles nichts für dich. Wenn aber das Leben dein ist, dann hast du es nicht; ist es aber nicht dein, dann hast du es.

4. So du zu Gott betest, da zeugest du von dir selbst, dass du aus Gott bist. Aber so du betest, so betest du nicht; wann du aber nicht betest, dann betest du.

5. Die Wahrheit ist die allein wesenhafte Wirklichkeit. Wer aber mag diese aussprechen für sich? Denn alles ist wahr und alles ist falsch. Ein Ding, wie es ist, ist es nicht; wie es aber nicht ist, also ist es. Wo ist also die Wahrheit, da sie ist, wo sie nicht ist, und wieder nicht ist, wo du meintest, dass sie ist!?

6. Suchen ist des Menschen Hauptsinn. Was er aber sucht, wird er nicht finden und wird finden, was er nicht sucht.

7. Die Liebe ist das einzige Gesetz alles Lebens, durch sie ist jedes Sein bedingt. Aber wer da liebt, liebt nicht. Wer aber nicht liebt, der ist es, der da liebt. Denn ein jeder Mensch hat ein Leben und hat kein Leben, und hat eine Liebe und hat keine Liebe. Daher lebt er nur, so er nicht lebt, und liebt, so er nicht liebt.

8. Wer kann sagen: Ich kenne Gott, so Gott für ihn nicht ist, da er nicht für Gott ist. Wer aber ist für Gott nicht? Der für sich ist! Gott aber ist nur für den, der nicht für sich ist, und ist nicht für den, der für sich ist.

9. Also ist auch das Weib kein Weib, so es ein Weib ist. Wenn es nicht ein Weib ist, dann ist es ein Weib. Denn es ist ja ein rechtes Weib in sich auch ein Mann und ein rechter Mann in sich auch ein Weib. Darum ist weder das eine noch das andere für sich das, was es ist, sondern nur, was es nicht ist.

10. Also ist auch der Vater kein Vater und die Mutter keine Mutter. So aber der Vater kein Vater und die Mutter keine Mutter ist, dann ist der Vater ein Vater und die Mutter eine Mutter.

11. Wer die Wahrheit in ihrer Tiefe fassen will, der verstehe diese Sprüche! Wer sie aber nur mit dem Kopfverstand verstehen wird, der wird sie nicht verstehen; wer sie aber nicht nur mit dem Kopfverstand verstehen wird, der wird sie verstehen! – Das ist etwas für den Geist!


Hauptseite Himmelsgaben Band 2 HIM2-97 Eintrag