Gehorsam gegenüber Gott

Aus Suche Jesus-Comes
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite Stichwortverzeichnis Gehorsam gegenüber Gott


(AUDIO/VIDEO)

Inhaltsverzeichnis

Haushaltung Gottes Band 1 - Kapitel 69:8-12

69,8. Wie aber Gott für uns in der Liebe nur Gott ist und unser aller liebevollster, heiliger Vater, so können auch wir nur in der Liebe Seine Kinder werden. Die Vereinigung Gottes mit Seiner Liebe ist aber gleich dem Gehorsame. Wenn wir nun in unserm fürwitzigen Verstande gehorchen den empfundenen Anforderungen des Geistes und vereinen somit das Licht mit der Liebe, so werden wir dadurch Kinder der Liebe voll Weisheit, voll Wohlgefallen Gottes und Kinder voll des ewigen Lebens.

69,9. Nun sehet also, liebe Kinder: Da ihr im Fürwitze des Verstandes ungetreu geworden seid eurer innersten Liebe aus Gott in euch, so wurdet ihr ungehorsam in eurer Seele wie eurem Heiligtume, so auch der Liebe in Gott. Eure Liebe hat sich dann zurückgezogen; ihr lebtet nur in eurer Seele, nach äusserer Ausdehnung (wenn's möglich wäre ins Unendliche) strebend. Nun urteilet selbst und saget, was da fester sei: ein sich nach allen Seiten ausdehnender Nebel, wenn auch seine flüchtige Grösse ganze Weltgegenden umhüllt, oder ein kleines, rundes, gleich einem Tautropfen durchsichtiges Steinchen! Sehet, darin auch liegt der Grund eurer Furcht und der Grund eurer Blindheit!

69,10. Ist das Steinchen nicht also fest, dass es niemand zu zermalmen vermag und widersteht jedem Sturme, jedem Drucke, jedem Schlage?! Ja, ihr sahet zwar den Tiger einen mächtigen Stier plötzlich zerreissen in kleine Stücke; aber wahrlich, hätte dieser Tiger in ein solches kaum eigrosses Steinchen gebissen, um seine ärgste Waffe wäre es geschehen gewesen! Und hätte er es als Ganzes verschlungen, so würde er seinen Tod verschlungen haben, und in seiner Verwesung wäre das Steinchen unversehrt geblieben!

69,11. Sehet Kinder, diesem Steinchen gleicht der Mensch in seinem Gehorsame, - dem Nebel aber als purer, äusserer Verstandesmensch! Geschieht es aber nicht, dass, wenn Winde Nebel an Nebel drängen, daraus Wassertropfen werden und, wenn mehrere und viele solcher Tropfen zusammenfliessen, am Ende einen See ausmachen?! So aber die grosse Schwere der Wassermasse in der Tiefe sich sehr drückt, so ergreifen sich unter solchem Drucke endlich seine Teilchen und bilden einen durchsichtigen Stein, der dann ist ein fester Strahlenstein, einerlei mit Thummim, der da ein Sinnbild ist und ein grosses Wahrzeichen des wiederkehrenden Gehorsams durch die wahre Reue.

69,12. Sehet, ihr seid durch euren Ungehorsam zum Nebel geworden! Es kamen aber nun allerlei Winde und drängten und ängsteten euch von allen Seiten. Ihr empfandet den Druck und weintet Tränen des Schmerzes. Sehet, da ist der Regen! Aber es ist nicht genug, dass ihr zu Wasser wurdet gleich den einzelnen Tropfen, sondern ihr musstet zu einem See werden in eurer Reue. Ihr seid es nun geworden. Es drückt euch zwar jetzt mehr denn früher in der Tiefe eures Lebens; aber höret und sehet und begreifet wohl: Durch eben diesen jetzigen letzten Druck hat sich euer zweifaches Leben gleich den Wasserteilchen wieder ergriffen, und ein neuer Stein des Lebens und der wahren Weisheit hat sich in euch gestaltet. Darum seid froh und voll heiteren Mutes; denn nicht, um euch zu verderben, sind wir gekommen, sondern dass euch ein neues Leben werde in der wahren Liebe zu Gott, unser aller heiligstem Vater. Amen."


Haushaltung Gottes Band 2 - Kapitel 137:12-17

137,12. So aber da noch jemand sagen möchte: ,Wie bin ich denn ein Herr meines Lebens, so ich nur stets leben soll wie ein gehorsamer Knecht?‘

137,13. Da sage Ich euch aber: Solange ihr da seid Diener der Welt und eures Fleisches, so lange auch seid ihr ans Joch des knechtlichen Gehorsams gespannt! Wenn ihr aber werdet Diener Meiner Liebe sein, dann auch werdet ihr befreit sein von jeglichem Joche und werdet eben dadurch sein vollkommene Herren eures Lebens; denn die Liebe wird und kann euch allein nur völlig frei machen.

137,14. Wie auch sollte die Liebe das nicht können, da sie ist eine lebendige und allerköstlichste Würze des eigenen Willens?!

137,15. Wozu aber sollte dem dann noch irgendein Gebot dienen, dem er gehorchen solle, da er die Liebe hat, welche alle Gebote in sich fasst und ein Meister ist alles Gesetzes?!

137,16. Oder ist es nötig, jemanden zu einer Tat zu nötigen, die er aus sich heraus von ganzem Herzen übergerne tut?!

137,17. Also ist ja die Liebe somit, da sie erhaben ist über alle Gebote und Gesetze, als das Leben selbst auch ein vollkommener Herr des eigenen Lebens!


Dem Gewissen gehorchen

Willensfreiheit und Gewissen - Aus dem dritten Testament Kapitel 34

14. Das Gewissen ist der Göttliche Funke, ist ein höheres Licht und eine Kraft, die dem Menschen hilft, nicht zu sündigen. Welches Verdienst gäbe es im Menschen, wenn das Gewissen materielle Gewalt besässe, um ihn zu zwingen, im Guten zu verbleiben?

15. Ich will, dass ihr wisst, dass der Verdienst darin besteht, auf jene Stimme zu hören, sich davon zu überzeugen, dass sie niemals lügt noch sich irrt in dem, was sie rät, und im treuen Befolgen ihrer Weisungen.

16. Wie ihr sicherlich begreifen könnt, erfordert es Schulung und Konzentration auf sich selbst, um jene Stimme klar vernehmen zu können. Welche unter euch üben diesen Gehorsam derzeit aus? Antwortet euch selbst.

17. Das Gewissen hat sich immer im Menschen kundgetan; aber der Mensch hat nicht die notwendige Entwicklung erreicht, um sein ganzes Leben von jenem Lichte leiten zu lassen. Er benötigt Gesetze, Unterweisungen, Vorschriften, Religionen und Ratschläge.

18. Wenn die Menschen dahin gelangen, mit ihrem Geiste in Verbindung zu treten, und anstatt das Geistige im Äusseren zu suchen, es in ihrem Inneren suchen, werden sie die sanfte, überredende, weise und gerechte Stimme vernehmen können, die immer in ihnen lebendig war, ohne dass sie auf sie hörten, und sie werden begreifen, dass im Gewissen die Gegenwart Gottes ist, dass es der wahre Mittler ist, durch den der Mensch mit seinem Vater und Schöpfer in Verbindung treten soll.


Hierzu aus der Botschaft von Jesus an Clare 'Lass es Mich auf Meine Weise tun' vom 18. Februar 2017

“Du bist eigensinnig, Clare. Es ist hart für Mich, dich umzudrehen, wenn du einmal losgelegt hast.”

Ja, ich weiss das, Herr. Es ist ein Fehler, der ganz schnell in die Sünde führen kann.

“Das ist, warum Ich die Bremsen ganz auf den Boden drücken muss in deinem Gewissen, da du sonst nicht zuhörst. Wenn du einen Hinweis früher bemerken würdest, würde es dich nicht so viel kosten. Dies hat dich viel gekostet heute. Und Geliebte, dein sehr realer Feind sitzt auf deinem Rücken und reitet dich wie ein Rennpferd bis zu Seiner Ziellinie, nicht zu Meiner.”


Die Geistige Heimat - 23. Predigt des Herrn offenbart durch Gottfried Mayerhofer

21. Wer von Meinem Worte nur dunkle Begriffe hat oder gar nichts weiss, den kann Ich für seine Handlungen nicht so verantwortlich machen wie diejenigen, welche Meine Lehre kennen, welche begreifen, wie und wann sie nach derselben handeln müssen. Diese, wenn sie vorsätzlich dagegen sündigen, sind strafbar und werden – nicht von Mir, sondern von ihrem eigenen Gewissen – des Wankelmutes, der Kleinmütigkeit angeklagt werden, weil es ihnen so sehr an Kraft mangelt, und weil sie, mitten unter dem Einflusse geistiger Hilfe von oben, sich so ins Netz der weltlichen Genüsse verstricken liessen, dass sie darüber ihre geistige Würde eingebüsst haben.


Aus die Würde des Menschen - 14. Lebensgeheimnis offenbart durch Gottfried Mayerhofer

26. Den Menschen adelt nicht das konventionelle Halten der Anstandsregeln und der staatlichen Gesetze. Nein! Den Menschen adelt sein eigenes Gewissen, wenn er das Bewusstsein hat, alles nur aus den edelsten, erhabensten Beweggründen getan zu haben, alles gewirkt zu haben aus Liebe, aus Liebe zu seinem Schöpfer, aus Liebe zu seinen Mitgeschaffenen.

27. Nicht die Tat stempelt den Wert, sondern das “Warum” solche Tat geschehen ist! Die Tat sieht wohl der Mensch, den Beweggrund kennen aber nur zwei – Ich und der Handelnde, wo Ich bei ihm sein lohnendes oder strafendes Gewissen repräsentiere.

28. Was sind denn “Gewissensbisse” anderes als die Unruhe, seiner geistigen Würde zuwidergehandelt zu haben? Daher, so oft ihr etwas unternehmt, so oft Gedanken euch beschleichen, seid aufmerksam auf sie, damit sie euch nicht entwürdigen; denn ein jeder trägt sein Lebensbuch in sich, und am Ende seiner Laufbahn wird er in einem Bilde erschauen können, welche Physiognomie (Gesichtsausdruck) sein geistiger Mensch beim Scheiden aus dieser Welt erhält; denn der Abglanz des weltlich gelebten Lebens wird der Ausdruck des seelischen Gewandes sein, wo die Gesamtzahl aller Gedanken, Wünsche und Begierden den geistigen Menschen so bezeichnend den andern Geistern darstellen wird, wie er nicht körperlich geformt, wohl aber geistig sich ausgebildet hat.


Christentum, Kirchen, Kulte & Taufe - Aus dem 14. Kapitel des dritten Testamentes

41. Wenn ihr diese Geistige Taufe, statt sie als Läuterung zu verstehen, die der Mensch durch einen Akt aufrichtiger Reue gegenüber seinem Schöpfer erlangt, in einen Ritus verwandelt und euch mit dem Symbolgehalt einer Handlung begnügt – wahrlich, Ich sage euch, dann wird euer Geist nichts erlangen.

42. Wer so handelt, lebt noch in den Zeiten des Täufers, und es ist, als ob er nicht an dessen Prophetien und Worte geglaubt hätte, die von der Geistigen Taufe sprachen, vom Göttlichen Feuer, durch das Gott seine Kinder reinigt und im Lichte unsterblich macht.

43. Johannes rief die Menschen als Erwachsene zu sich, um jenes Wasser als Sinnbild der Reinigung auf sie zu giessen. Sie kamen zu ihm, als sie sich bereits ihrer Handlungen bewusst waren und schon den festen Willen haben konnten, auf dem Wege des Guten, der Rechtschaffenheit und der Gerechtigkeit zu bleiben. Seht, wie die Menschheit es vorgezogen hat, den symbolischen Akt der Läuterung mittels Wasser zu vollziehen, statt wahrhaftiger Erneuerung durch Reue und den festen Vorsatz zur Besserung, welche aus der Liebe zu Gott geboren werden. Die rituelle Handlung bedeutet keine Anstrengung; hingegen das Herz läutern und darum ringen, rein zu bleiben, bedeutet für den Menschen sehr wohl Anstrengung, Entsagung, und selbst Opfer. Darum haben die Menschen es vorgezogen, ihre Sünden äusserlich zuzudecken, indem sie sich mit der Einhaltung von Zeremonien, bestimmten Handlungen und Riten begnügten, die ihre moralische oder geistige Verfassung nicht im geringsten verbessern, wenn bei ihnen nicht das Gewissen mitspricht.

44. Jünger, das ist der Grund, weshalb Ich nicht will, dass unter euch rituelle Handlungen stattfinden, damit ihr durch deren Vollzug nicht das vergesst, was tatsächlich auf den Geist einwirkt. (99,56 – 61)

45. Ich bin es, der die Geistwesen im Einklang mit dem Gesetze der Entwicklung zur Inkarnation sendet, und wahrlich, Ich sage euch, die Einflüsse dieser Welt werden meine Göttlichen Pläne nicht ändern. Denn über alles ehrgeizige Machtstreben hinweg wird mein Wille geschehen.

46. Jedes menschliche Wesen bringt einen Auftrag zur Erde mit, seine Bestimmung ist vom Vater vorgezeichnet, und sein Geist ist durch meine Vaterliebe gesalbt. Umsonst veranstalten die Menschen Zeremonien und segnen die Kleinen. Wahrlich, Ich sage euch, in keinem materiellen Lebensalter wird das Wasser den Geist von seinen Verstössen gegen mein Gesetz reinigen. Und wenn Ich einen von jeder Sünde reinen Geist sende – von welcher Befleckung reinigen diesen dann die Geistlichen der Konfessionen mit der Taufe?


Weihnachten & Traditionen vom 7. Oktober 2004 (Botschaft des Herrn an Timothy)

Wenn ihr wünscht, Meinen Namen zu feiern und Meine irdische Geburt, tut das; ehrt Meinen Namen durch euren Gehorsam und opfert all diese Dinge, die gegen Mich stehen. Ihr wünscht mit eurer Familie Feste zu geniessen, dann tut dies; Ich habe euch Sieben gegeben. Und in diesen Sieben ist Weisheit und Erkenntnis; der wahre Sinn Gottes, Offenbarungen, die nicht in Worte zu fassen sind, der Wille Gottes offenbart. Doch tut es nie mehr, wie es die Heiden tun oder wie es falsche Lehrer euch veranlassen, zu tun. Denn ihr müsst abgesondert sein von dieser Welt und den Kirchen, Timothy; seid abgesondert für Meinen Namen.

Deshalb befehle Ich euch dies… Verwerft diesen Feiertag; werft euren Baum und die Lichter weg, befreit euer Haus von allen Dekorationen; dreht euch weg von diesen schmutzigen Traditionen. Ehrt Mich wie Ich wirklich bin, gehorcht den Schriften und dreht euch weg von den Geboten und Gesetzen der Menschen. Und ja Timothy, fahre fort, deinen Kindern das zu lehren, was geschrieben steht in den Schriften von Meiner irdischen Geburt und von dem Erlösungstag der Menschen, denn dies ist wohlgefällig in Meinen Augen… Und gesegnet sind all Jene, die dieses Wort empfangen und gehorchen, indem sie wählen, deinem Beispiel zu folgen, denn sie sollen auch abgesondert sein.


Jene mit felsenfestem Glauben und Vertrauen in Christus sind frei von Zweifel vom 25. August 2005 (Botschaft des Herrn an Timothy)

Das sagt Der Herr… Meine Leute gehorchen nicht und sie stolpern immer in den Zweifel hinein. Wie einfach sie jeder raffinierten und dunklen Rede des Bösen Beachtung schenken, wie einfach sie irregeführt werden.

Ich kenne dein Herz und die Liebe, die du für Mich empfindest. Deshalb perfektioniere deine Liebe durch Gehorsam und lass nicht mehr länger dein Fleisch über dich regieren oder dich hindern.

Wünscht ihr zu gehorchen? Dann gehorcht. Wünscht ihr, rein zu bleiben? Dann bleibt rein. Zweifel ist euer Feind, Zweifel ist ein Stolperstein, der vor eure Füsse platziert ist. Denn Ich sage euch die Wahrheit, Einer, dessen Vertrauen zur Vollkommenheit gelangt ist, der die komplette Offenbarung empfangen hat dessen, wer Ich bin, wird nicht sündigen. Denn nur das Gesicht Des Heiligen ist vor seinen Augen.

Deshalb sagt Der Herr… Nur Einer ist ohne Sünde, YahuShua Der Messias, Denn Er ist von Mir und Ich von Ihm; Der Vater und Der Sohn sind Eins. Doch der Wunsch zu sündigen ist immer noch in euch, Meine Leute und jetzt auch Die Wahrheit und deshalb tobt der Kampf.

Darum ist Vorsicht geboten. Denn Zweifel führt zu Ungehorsam und Gott nicht zu gehorchen ist Sünde und der Preis von Sünde ist der Tod. Doch Er, welcher Der Weg, Die Wahrheit und Das Leben ist, hat den Tod überwunden und Er hat euren Namen ins Lebensbuch geschrieben vom Anbeginn der Welt… Was bleibt dann noch übrig? Nur der Tod der Sünde selbst und das Vergehen des Todes.



Felsenfestes Vertrauen und Gehorsam vom 18. Dezember 2005 (Botschaft des Herrn an Timothy)

Das sagt Der Herr zu Seinem Diener… Timothy, höre Meine Worte und verstehe die Kraft von felsenfestem Vertrauen und Gehorsam gegenüber Gott, durch die Liebe und Akzeptanz von Christus…

All Jene, die zu Mir gezogen werden, sind durch den Geist gezogen… Und wenn sie gezogen sind, kommen sie zu Mir durch Christus. Ich gebe sie Ihm, damit Er sie zu Mir bringen kann.

Und wenn Er sie bringt, müssen sie kommen, wie Er ist… In Geist und Wahrheit, frei von Sünde.

In Meiner Gegenwart wird Einer in die volle Erkenntnis der Liebe & Wahrheit gelangen… Alle Tränen weggewischt aufgrund Meiner Liebe und durch Meine Erkenntnis, die Jenen gegeben ist, die zu Mir gekommen sind. Also bedeutet, Ihn zu kennen, den Ich euch sandte, bedeutetd Mich zu kennen, weil Er in Mir ist und Ich in Ihm. Liebt Ihn und ihr liebt Mich. Hasst Ihn und ihr werdet für immer getrennt sein von Mir.

In perfektem Vertrauen wird Einer auch perfekten Gehorsam haben… Diese hören auf Meinen Geist in ihnen.

Mein Geist ist auch Sein Geist, von welchem ihr den Geist empfängt, aufgrund eurer Akzeptanz von der Wahrheit, dass ER IST WER ER IST. So denn all Jene, die gehorchen, kennen Mich aufgrund ihres Gehorsams, weil sie dem gefolgt sind, was Mein Geist ihnen gegeben hat.

Das sagt Der Herr, euer Erlöser… Erinnert euch an Meine Apostel… Sie kamen in perfektes Vertrauen nach Meinem Tod und Meiner Auferstehung, worauf Ich über sie atmete, damit sie die Fülle von jenem Teil von Mir empfangen, welcher bei ihnen bleiben wird bis zum Ende des Zeitalters.

Dieser Geist in ihnen ist in perfektem Vertrauen und Gehorsam gegenüber Gott, komplett gleich, da Ich Mich nicht selbst leugnen kann, noch jenen Teil von Mir, der Gott ist.

Der Vater und Der Sohn sind Eins, doch Zwei und Drei… Jener dritte Teil, genannt Geist und Heilig, ist das, was den Menschen gegeben ist, damit Wir eins sein können mit Jenen, welche Wir lieben und erschaffen haben… Unsere geliebten Tempel, erbaut ohne menschliche Hände, liebkost von der Hand Gottes. Darum kommt in Meine Freude hinein und empfangt von Mir und empfangt die Fülle Meines Geistes, durch Vertrauen und Gehorsam.

Dies ist, wo Meine Apostel wohnten… In komplettem Vertrauen, nichts anzweifelnd, Männer, die Gott geworden sind, weil das, was Gott ist, ein Teil von ihnen ist…

Bittet um irgendetwas in Meinem Namen und es wird euch gegeben sein, entsprechend eurem Vertrauen und Meinem Willen, bewiesen durch euren Gehorsam, indem ihr glaubt, was Ich euch sagte bezüglich eurem Vertrauen.

Empfangt Meine Liebe und teilt sie mit Anderen… Dann betet für sie in Meinem Namen und es wird getan sein.

Denkt daran… Alle Dinge, um welche in Meinem Namen gebeten werden, werden getan sein, wenn ihr selbst sie tut. Wenn ihr für einen Anderen bittet und ihr selbst tut diese Dinge nicht, wie soll dann Mein Geist durch euch arbeiten? Der Geist ist gleich, doch die Menschen bleiben ungleich. Wunder gewirkt durch Menschen sind möglich und sind offenbart worden durch viele Propheten und Apostel… Sie waren beständig im Vertrauen und Gehorsam gegenüber Gott. Demnach baten sie und es war getan und geschah vor den Augen der Menschen. Ihr Geist war gleich und im Gleichgewicht mit dem Geist, der ihnen gegeben war, um Meinen Willen zu erfüllen… So denn, die Toten erwachten, die Lahmen konnten gehen und die Unreinen und Kranken waren geheilt. Strebt nach felsenfestem Vertrauen und lebt euer Leben im Gehorsam zu Gott und euer Vertrauen wird zunehmen… Und genauso werden eure Fehltritte aufhören und euer Gehorsam wird für euch natürlich werden.



Wandelt in Dem Herrn... In Liebe, Vertrauen und Gehorsam vom 8. Januar 2006 (Botschaft des Herrn an Timothy)

Das sagt Der Herr, euer Erlöser… Kleine Kinder, Ich frage euch, liebt ihr Mich? Dann tut, wie Ich euch befehle, bis Der Dieb kommt. Seid weise in Mir und lebt euer Leben entsprechend Meinem Wort, sogar entsprechend all diesen Briefen, welche Ich euch gegeben habe, welche von dem Gleichen sind. Seid euch Meiner Gegenwart bewusst, denn Ich bin tatsächlich gekommen, um in Jenen zu leben, die von Mir empfangen haben und Meinem Wort auch gehorchen. Deshalb hört auf Meine Worte und werdet weise.

Denn wie kann Eines, das behauptet, in Mich verliebt zu sein, weiter fahren gegensätzlich zu Mir zu leben?… Geliebte, Ich liebe euch wie Ich Den Vater liebe. In der gleichen Weise, wer immer Mich liebt, liebt Den Vater auch, wegen Mir. Ich gehorche Dem Vater in allen Dingen, weil Ich Den Vater liebe und Der Vater ist in Mir. Genau so sollt ihr gehorchen, weil ihr Mich liebt und Ich in euch bin.

Oh Meine geliebten Kleinen, ihr stolpert, ihr habt noch nicht gelernt zu stehen oder gehen… Kommt zu Mir in Ernsthaftigkeit und Wahrheit und Ich werde euch lehren, denn Ich werde euch immer aufheben…

Und wenn ihr einmal zum Stehen kommt durch die Gnade, die Ich euch gegeben habe, dann werdet ihr auch lernen in Mir zu wandeln, genau wie Ich wandelte… bis die Zeit kommt, wenn wir zusammen laufen und springen werden über Felder, die ihr noch nicht gesehen habt und euch noch nicht vorstellen könnt.

So denn strebt immer danach, in Meinen Wegen zu gehen, steht felsenfest. Denn das Ende des Pfades ist in Sicht, keine Zeit mehr, um zu zögern… Geliebte, seid Meine Beispiele! Offenbart, dass ihr von Meinem Leben empfangen habt, dass Ich in euch lebe und lasst euer Licht so vor den Menschen scheinen, dass sie eure guten Werke sehen können und verherrlicht euren Vater im Himmel! Zeigt ihnen Den Weg durch euer Vertrauen und euren Gehorsam, dass sie auch kommen können, um an eurer Seite zu gehen, sogar auf der Schnellstrasse der Heiligkeit zu gegebener Zeit.

Denn Ich sage euch die Wahrheit, um zu wandeln wo Der Sohn Des Höchsten Gottes wandelt, müsst ihr werden wie Ich und eure alten Leben kreuzigen und euch selbst absondern von der erbitterten Feindschaft, die von dieser Welt und den Menschen ist. Denn wie Ich es gesprochen hatte zu Meinen alten Schülern, so spreche Ich jetzt auch zu euch: Wenn Jemand sich danach sehnt, Mir nachzufolgen, lasst ihn sich selbst leugnen und sein Kreuz aufnehmen und Mir folgen; denn wer immer sich wünscht, sein Leben zu behalten, wird es verlieren, wer aber sein Leben verliert um Meinetwillen, wird es finden.

Denn wie es geschrieben ist, nur Jene, die Meiner Lehre gehorchen, sind wirklich Meine Schüler und Nachfolger… Und oh wie gesegnet sind Jene, die um Meines Namens willen überwinden!


Bleibt in der Lehre des Messias vom 28. Juni 2006 (Botschaft des Herrn an Timothy)

Was ist mit dir Timothy? Hast du selbst auch nur Eines von diesen Tausenden errettet, die zu Mir gekommen sind, durch deine eigenen Taten? Hast du dich selbst veranlasst, diese Worte zu schreiben? Hast du den neu Erlösten Erkenntnis geschenkt? Hast du deinen eigenen Geist über sie gegossen? Timothy, hab Frieden… Ich weiss, dass du die Wahrheit Meiner Worte kennst und die Antworten deines Herzens haben Wahrheit und Gerechtigkeit gesprochen. Doch Ich habe und werde weiterfahren, dich zu einem Beispiel für die Menschen zu machen.

Meine Geliebten, der ganze Erfolg von Timothy im Konvertieren dieser vielen Tausend ist in einem Wort beantwortet… Gehorsam. Er hat der Stimme Des Herrn gehorcht. Ich gab ihm die Samen, er pflanzte und Ich schenkte das Wachstum.

So denn Geliebter, wie wirst du auch nur einen Gedanken oder eine Tat von Jenen, welche du liebst, ändern mit deiner Anwesenheit? Vielmehr muss das, was rein ist, rein bleiben. Denn das, was unrein ist, ist von hoher Konzentration und greift laufend auf das über, was weniger konzentriert ist und verseucht es. Nur Der Herr dein Gott, Schöpfer aller Dinge, kann die Strömung umkehren und das reinigen, was verseucht ist. Warum willst du deinen Fuss gegen den Ziegelstein kicken?… Du wirst nur weghumpeln, verwundet durch deine Bemühung. Du sollst da hingehen, wo Ich dich sende.

Das sagt Der Herr… Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern Krieg, eine grosse Spaltung, Familien im Gespött… Eltern gegen die Kinder und die Kinder gegen die Eltern… Sogar Geschwister gegen Geschwister und Freunde gegen Freunde… Eure Feinde werden sie sein von eurem eigenen Haus und eurer Verwandtschaft.

Der Weizen und das Unkraut muss getrennt werden für die Ernte, und der Weizen in Meine Scheune genommen. Der Herr hat gesprochen… Seine Worte stehen. Noch gibt es da irgend eine Änderung, welcher Art auch immer, in Meinem Gewand.



Viele sind gerufen... Wenige sind erwählt vom 12. November 2006 (Botschaft des Herrn an Timothy)

Kein Name, noch die blosse Verkündigung oder Tat wird euch in das Haus Meines Vaters bringen, denn Ich beobachte die Herzen und den Geist! Verlange Ich Perfektion? Nein, sicher nicht. Ich verlange Ernsthaftigkeit und Wahrheit, ein liebendes Herz und ein ernsthaftes Bestreben zu gehorchen… Ein Mensch völlig verwandelt in seinem Inneren, ein Mensch, der sich selbst laufend demütigt vor Mir, Meinen Willen suchend in allem Vertrauen; ein Diener, welcher nicht zögert zu Mir zu kommen, wenn er stolpert; ein Mensch nach Meinem eigenen Geist, ein Mensch nach Meinem eigenen Herzen.

Denn Ich habe euch wirklich vom Fluch der Sünde des Gesetzes befreit, doch Ich habe euch nicht vom Gehorsam befreit, die Gebote zu halten. Vielmehr habe Ich euch die Mittel und Wege gegeben durch Meinen eigenen Geist, die Gebote zu halten. Oh Meine Geliebten, warum versteht ihr Meine Sprache nicht? Warum liebt ihr Mich nicht? Warum habt ihr den Wunsch verloren, Mir zu folgen? Meine Liebe hat nicht geändert, doch ihr habt euch verändert, eure Herzen sind weit weg von Mir, immer in den Wegen gehend, welche euch selbst Schmerzen zufügen! Ihr seid Alle eure eigenen Herren geworden! Geliebte, begeistert euch in dem, was euer Vater euch gegeben hat! Hört auf, Seine Sabbate zu entheiligen! Haltet, was Der Vater euch geboten hat, denn das Gesetz steht für immer; sowie alles, was darin enthalten ist, genau so wie es geschrieben steht!… Geliebte, auch von Sabbat zu Sabbat im Königreich, sollen die Nationen heraufkommen nach Jerusalem, um Mich anzubeten.

Deshalb Meine Geliebten, folgt Mir und macht unsere Liebe vollkommen durch Gehorsam. Umarmt Meine Propheten und sondert euch ab von denen, welche fälschlicherweise so genannt sind, all Jene, welche Meinen Namen leugnen mit Allem, was sie sagen und tun.



Liebe ohne Bedingung vom 27. November 2012 (Botschaft des Herrn an Timothy)

Jahre vergingen und die drei Männer machten weiter in ihren Wegen, Dem Herrn zu dienen, Jeder nach seinen Möglichkeiten. Dann kam der Tag, als Jeder mit einer neuen Entscheidung konfrontiert wurde, Einer, welcher sie noch nie zuvor gegenüber standen…

Zum ersten Mann hat der Herr einen Propheten gesandt, der sagte: “Das sagt Der Herr: Ziehe deine Hand zurück von den Bedürftigen und füttere nie mehr die Armen und Hungrigen um dich herum, aber gehorche dem Wort aus Meinem Mund und blase die Trompete”. Doch er lehnte ab und ging weg in Ungläubigkeit, entsetzt von dem Wort, welches er aus dem Mund des Propheten gehört hatte.

Der zweite Mann war mit einer ähnlichen Entscheidung konfrontiert; zu ihm sandte Gott das Wort Des Herrn in einem Buch. Doch weil er es nicht in seiner Bibel gefunden hat, wies der Mann es sofort zurück und ging seinen Weg in Ungläubigkeit, entsetzt von dem Wort, welches ihm gegeben wurde im Namen Des Herrn.

Und zum Dritten sagte Der Herr Selbst, “Mein Sohn, die Zeit für dich ist gekommen, dass du alles, was du sehr gerne hast, aufgibst, alles loslässt, was du besitzt, dein eigentliches Leben aufgibst für Meine Aufgabe, zu dienen ohne Einschränkung… Massiv gehasst und verfolgt zu sein um Meines Namen’s willen.” Und mit Tränen über seine Wangen strömend sagte der Diener “Ja Herr.”

Deshalb Meine Söhne frage Ich euch, welcher dieser drei Männer war Mir wirklich ergeben, obwohl Alle gute und fruchtbare Werke taten aus Meiner Sicht? Denn es sind wahrlich Viele gerufen, doch Wenige sind erwählt; seht, Wenige erkennen Mich, wenn Ich nahe bin.

Deshalb ist die Lektion, Gehorsam zu lernen, weit wichtiger, als Zeuge zu sein, wenn eine Prophezeiung eintritt und viel grösser, als Heilung durch ein Wunder zu empfangen, denn Gehorsam wird in Liebe geboren.



Kauft von Mir feuer-geläutertes Gold vom 6. Mai 2015 (Botschaft von Jesus an Clare)

“Da gibt es so viel Fülle in einem Leben, das im Geist gelebt wird und so viel Ablagerungen in einem Leben, das für das Fleisch gelebt wird. Meine Kinder, Ich habe solch wunderbare Dinge für euch zu tun, aber euer Eigensinn im Wählen eures Wohnortes bindet Meine Hände. Da gibt es Verbindungen, die darauf warten, getätigt zu werden, ein Erweitern eures Horizonts und ein Vertiefen eurer Erkenntnis, wenn ihr nur unter das Joch des Gehorsams kommen würdet.”

“Viele sind verwirrt, was es bedeutet, Mutter und Vater zu ehren und ihnen zu gehorchen, es bedeutet nicht, dass sie Meinen Platz in eurem Leben einnehmen und dass ihr sie diktieren lässt, was und wie euer Leben sein sollte. Ehrt sie in ihrem Alter, helft wie ihr könnt, feiert ihre Geburtstage mit ihnen, behandelt sie respektvoll und schätzt sie in all eurem Handeln. Aber gebt ihnen niemals das Steuer in die Hand, dies ist Mir zugedacht und Mir allein.”

Matthäus 10:37 Steht es nicht geschrieben, “Alle, die ihren Vater oder ihre Mutter mehr lieben als Mich, sind Meiner nicht würdig; Alle, die ihren Sohn oder ihre Tochter mehr lieben als Mich, sind Meiner nicht würdig.



Schritte des Gehorsams vom 18. Mai 2015 (Botschaft von Jesus an Clare)

"Meine Braut ist wunderschön, unbeschreiblich. Jeder Schritt, jede Absicht ist geweiht in Heiligkeit, weil sie Mein ist. Sie hat sich selbst Mir übergeben, 100 Prozent. Ihr Gehorsam ist nicht nur wunderschön, er ist vorzüglich. Während der Rest der Welt hin und her rennt in ihrem eigenen Willen, sind ihre Schritte vergöttlicht durch ihren Gehorsam. Sie kann die Schönheit ihrer Füsse nicht sehen und jeden Schritt den sie macht, aber selbst das lässt einen göttlichen Duft hinter ihr zurück.”

„Wenn Ich dir ein Bild malen würde, welches den Wert ihres Gehorsams widerspiegelt, würdest du wunderschöne und perfekte Füsse sehen in goldenen Sandalen, übersät mit Perlen und Juwelen und jeder Schritt würde eine süsse Melodie eines Glockenspiels abgeben und wenn sie ihren Fuss anhebt, würden sofort Lilien spriessen und ihren Duft abgeben. Leuchten würden sie umgeben und Licht abgeben.”

“Und je schwieriger ihre Aufgaben, um so wundervoller sind die abgegebenen Klänge und um so reichlicher die Blumen und Früchte und während sie jenen ausgetretenen Pfad jeden Tag beschreitet, fangen Fruchtbäume an zu spriessen auf jeder Seite des Pfades mit erfreulich duftenden Blumen und schliesslich tragen sie köstliche Früchte, die selbst die erschöpfteste und kriegsgeschundenste Seele stützen.“

„Dies ist die Bedeutung, die ihr Gehorsam für Mich hat und diese Blumen der Liebe verwelken niemals, nicht wie Jene auf der Erde, nein vielmehr vervielfachen sie sich laufend bis der Wald voller Blumen ist. Es sind Blumen, die gepflückt werden können und für immer halten, sie geben ihren Duft ab für alle Zeiten. Und Ich komme in ihren Garten und beschneide diese Bäume und Blumen, damit sie noch mehr Frucht abwerfen und wie wunderbar sind diese Gärten mit ihren Rankgittern und den zart hängenden Zweigen, die so erfreulich sind für das Auge, genauso wie für den Gaumen.”

“Also seht ihr, Gehorsam ist nichts Kleines. Er bringt nicht nur Frucht hervor für den Augenblick, sondern auch für die Ewigkeit. Und Ich komme in den Garten und pflücke diese Frucht und verschiffe sie an viele verschiedene Orte, wo Heilung nötig ist. Seid gewiss, da gibt es investierte Gnaden aus dieser Frucht, weil es aus Liebe und Gehorsam getan wurde, damit die Gnade eine Frucht hervorbringt, die verzehrt werden kann und Andere davon profitieren.”

“Oh Ich möchte gerne die Geheimnisse mit euch Allen teilen. So viele Geheimnisse und Dinge, die euch endlos erstaunen würden, die Dinge des Himmels und das geistige Leben sind ohne Ende. Ihr sollt wissen, dass dieser Gehorsam eine Art himmlische Atmosphäre schafft. Wirklich, Mein Königreich ist gekommen, Mein Wille wurde getan. Und oh ja, die Teufel hassen diese spirituellen Gärten und sie sind laufend auf der Suche nach Möglichkeiten, sie zu zerstören.”



Die läuternden Feuer kommen vom 13. September 2015 (Botschaft von Jesus an Clare)

“Es ist die Kraft der dunklen Materie und die Ausbreitung der Dämonen, die durch die Portale eindringen, was eine solche Anarchie auslösen wird, wie sie der Mensch zuvor nicht gekannt hat auf dieser Erde. Schliesslich hat die Wissenschaft Waffen, um die Menschheit von innen heraus zu zerstören. Verzehrt von Eifersucht, Gier, Wut, Lust und Rebellion, jedes Einzelne davon wird sein Verderben sein. Dies ist, warum Tugend im Augenblick Priorität hat. Ohne Tugend werdet ihr gefangen genommen oder erschlagen auf dem Schlachtfeld. Ohne Intimität mit Mir werdet ihr keine Tugend haben. Ohne Gehorsam gegenüber Mir wird wenig, wenn überhaupt etwas, von unserer Beziehung übrig sein.”

“Meine Bräute, Liebe ist, worauf unsere Beziehung beruht. Und wenn ihr Mich liebt, werdet ihr Mir gehorchen. Wenn ihr euer Nächstes verleumdet oder untergrabt, zerstört ihr eure Beziehung zu Mir. Ohne Vertrauen ist es unmöglich, Mich zu erfreuen und jetzt sage Ich euch wirklich, ohne Liebe zu eurem Bruder ist es unmöglich, Mich zu erfreuen.”

“Verlasst nicht für einen Augenblick das Tor der Tugend, noch gebt für eine Sekunde dem brennenden Wunsch nach, zu hassen. Dies kommt direkt von den Dämonen, die euch anzünden mit den Feuern des Hasses, welchen Satan für Alles und Alle hegt, welche Ich erschaffen habe. Nehmt nicht teil an seinem Gift; fällt nicht unter seinen Einfluss.”



Lass uns dieses Leben gemeinsam leben vom 11. Februar 2016 (Botschaft von Jesus an Clare)

“Bleibt an euren täglichen Pflichten dran, aber bleibt nicht stecken in irgendwelchen Projekten. Ihr müsst wie Gideon’s weise Soldaten sein. Sie kamen zu einem Wasserloch auf dem Weg zu einer bedeutenden Schlacht. Ihm wurde gesagt, dass er nur die Männer mitnehmen soll, die ein Knie beugten und mit ihrer Hand tranken, weil sie sogar dann in Alarmbereitschaft waren und nach dem Feind Ausschau hielten. Betreffend Jenen, die sich niederbeugten mit ihren Händen und Knien und wie Hunde tranken, wurde ihm gesagt, er solle sie nach Hause zurück schicken. Sie wären nur zu wenig oder nichts nütze in der grossen Schlacht, welche dabei war, zu erfolgen. Auch damit wollte Ich Gideon’s Gehorsam noch weiter testen.”

“Ich kann die Wichtigkeit von Gehorsam nicht nachhaltig genug betonen. Ihr müsst mehr gemeinsame Zeit im Gebet verbringen. Damit meine Ich, es ist jetzt nicht genug, nur eine ‘Persönliche Beziehung’ mit Mir zu haben. Jetzt müsst ihr eine vertraute Beziehung haben mit Mir. Was meine Ich mit vertraut? Ihr seid errettet und ihr kennt Mich in einer liebenden, wunderbaren und persönlichen Weise – so wie Ich euch kenne. Aber wir kommen in eine Zeit, wo – wie Ich zu Meinen Aposteln sagte – Ich euch nicht länger Diener nenne, denn ein Diener weiss nicht, wie Sein Meister ist. Nein, jetzt nenne Ich euch Freunde.”



Gehorsam & Willigkeit vom 25. November 2016 (Botschaft von Jesus an Clare)

“Die Anfertigung eines ehrvollen Gefässes ist eine chaotische Angelegenheit. Der Topf muss zerbrochen werden und jede Spur des alten Lebens muss aufgegeben und zu Pulver gemahlen werden, wenn nicht tatsächlich und konkret aufgegeben, so doch zumindest aufgegeben durch einen festen Entschluss und durch laufende Bemühungen, gehorsam zu sein.”

“Ein Töpfer muss die Masse mit seinen Händen bearbeiten und den Lehm auf die Platte schleudern, um die verborgenen Luftblasen zu entfernen – den Stolz – welche das Gefäss veranlassen zu bersten unter dem Druck und den Temperaturen des Ofens. Wenn jener Klumpen Lehm nicht willig ist, wiederholt hingeschleudert zu werden, um den Stolz komplett zu brechen, dann ist jener Lehm nutzlos für Mich. Er wird nur explodieren unter dem Druck und Druck ist das, was nötig ist, um jenes Gefäss zur Vollendung und in Meinen Dienst zu führen.”

“Also bitte Ich euch, wenn ihr aufkreuzt und euch anbietet, Mir zu dienen, jedoch nicht bereit seid, schwere Verluste hinzunehmen, Verluste an Allem, was ihr seid, an Allem, was ihr sein könntet, an Allem, was ihr gewesen seid in der Welt, wenn ihr nicht willig seid, den Stolz aus euch hinaushämmern zu lassen, dann bitte langweilt Mich nicht mit eurem Wankelmut. Bleibt lieber in der Welt, bis ihr sie gründlich satt habt und wirklich bereit seid, alles durchzumachen, um Mir zu dienen.”



Euer grösster Schutz ist Gehorsam vom 24. März, 2017 (Botschaft von Jesus an Clare)

“Meine Lieben, Ich kann eine ungehorsame Seele nicht effizient nutzen. Gehorsam ist der zentrale Punkt, von welchem alles Weitere abhängt. Jene, die das verstehen und schonungslos treu sind und ihren Willen unter Kontrolle haben, das sind Jene, welche die hohe Berufung erreichen.”

“Jene, die Kompromisse eingehen und Gehorsam hinausschieben, sind Diejenigen, welche Ich beiseite legen muss für die Mission, welche Ich für sie beabsichtigt habe. Bitte sei nicht länger Eine von Diesen. Tu das, was richtig ist, wann es richtig ist und zögere es nicht hinaus.”

“Jemand sagte einmal… ‘Hinausgeschobener Gehorsam ist überhaupt kein Gehorsam’. Und ach wie wahr das ist.”

“Ich möchte jetzt nicht, dass du darüber trauerst, sondern ergreife das Seil der Gnade des Gehorsams und lass es niemals los. Gehorsam ist dein Schutz und deine Garantie, dass Gnaden fortwährend fliessen und Jene um dich herum nähren. Wenn Du den Gehorsam einmal aufgibst, hast du dadurch alle Vorteile aufgegeben, die ich dir hätte geben können, wenn du gehorsam geblieben wärst.”

“Dies ist ein grosses Problem in eurer Gesellschaft, weil sich derart viele Ablenkungen präsentieren und vor eure Füsse gelegt werden als Fallen, um euch zu verführen und um Meinen Willen für euch zu durchkreuzen. Stolz verbirgt sich ebenfalls dahinter, indem ihr euch auf eure eigene Weisheit verlässt, anstatt an Meiner Instruktion festzuhalten. Satan bringt Viele zu Fall auf diese Weise. Sei bitte nicht ein weiteres seiner Opfer, tue vielmehr deinem Willen Gewalt an und folge beständig Meinen Fusstritten… So wirst du die hohe Berufung erreichen, die Ich für dich habe.”

“Der absolut direkteste Weg, Mir zu gefallen, ist Gehorsam, welcher die Fenster des Himmels öffnet. Er schüttet fortwährend Gnaden über dich und all Jene um dich herum. Überwinde dein Fleisch mit der Kraft des Gehorsams. Wenn es dir daran mangelt, rufe nach Mir… ‘Herr, errette mich von dem Bösen.’ Welches ist das Übel des Ungehorsams.“

“Die Schlacht tobt, Clare – sie tobt und tobt.”



Du weisst, was dich für die Entrückung disqualifizieren würde vom 7. April 2017 (Botschaft von Jesus an Clare)

“Wenn du bewusst im Ungehorsam und in der Rebellion lebst und dich vom rechten Weg entfernst, um deinem eigenen Willen zu folgen, dann wirst du zurückgelassen.”

“Im Moment sieht es gut aus für dich, aber wache über deine Wege, Meine Braut. Der Feind ist clever und er hat seine Blicke auf dich gerichtet. Und nicht nur auf dir, sondern auf allen Dienern. Die Schafe folgen dem Hirten und wenn der Feind dich in die Irre führen kann, dann wird die Herde folgen. Das ist der Grund, warum Diener und ihre Kinder so grosse Angriffsziele sind.”

“Wie auch immer, du liebst Mich und du möchtest Mich noch mehr lieben durch dein Handeln und deinen Willen und dies ist der sicherste Ort für dich und die Herde.”

“Aber um deine Frage direkt zu beantworten, es bedarf viel Zeit, um den Willen eines Menschen von der Welt weg zu bewegen, hin zu Mir. Und wenn sie die Warnungen jetzt beachten, könnten sie tatsächlich bereit sein. Das ist der Grund, warum diese Warnungen immer noch ausgesandt werden. Und wie wir es besprochen haben, bin Ich nun schon seit neun Jahren in deinem Leben um dein Verhalten zu formen.”

“Meine Leute, wenn ihr für euch selbst lebt, seid ihr in grosser Gefahr, zurückgelassen zu werden. Wenn ihr für Mich lebt und im Gehorsam gegenüber Meinem bekannten Willen, so seid ihr sicher und werdet mitgenommen werden. So einfach ist es. Durchsucht eure Herzen und euer Leben nach Frucht. Überprüft eure Motive. Geht dem auf den Grund, warum ihr tut, was ihr tut. Wenn ihr etwas getan habt aus irgend einem anderen Motiv heraus, als aus Liebe zu mir oder euren Brüdern, befindet ihr euch in einem kritischen Zustand und ihr müsst jene Wege verlassen.”