Gehorche Gott

Aus Suche Jesus-Comes
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hauptseite => Trompete Gottes => Band 6


(AUDIO & VIDEO)

Der Herr sagt… GEHORCHT MIR & Setzt Mich an die 1. Stelle! Denn Gott nicht zu gehorchen ist Sünde

4. Februar 2010 – Von YahuShua HaMashiach, Jesus Christus, Unserem Herrn und Erlöser – Das Wort des Herrn gesprochen zu Timothy während einer Online Versammlung, für die kleine Herde Des Herrn und für all Jene, die Ohren haben und hören

Diese Frage wurde gestellt… Wenn wir Gott an die erste Stelle setzen und ablehnen, uns an den modernen Feiertagen der Menschen zu beteiligen, entehren wir dadurch unsere Eltern und Familie, die sagen, dass wir daran teilnehmen sollen?

Das sagt Der Herr YahuShua… Geliebte, ein ernsthafter Wunsch, frei zu sein von der Ungerechtigkeit der Menschen und dieser Welt ist gut und Dem Herrn sehr wohlgefällig. Denn Einer, der Mich wirklich liebt, ist bestrebt, Mich zu erfreuen. Und Jene, in welchen Ich lebe, werden von diesen Feiertagen der Menschen, die Ich hasse, davon laufen und sie verachten.

Jene aber, die mit Meinem Wort in diesen Bänden uneinig bleiben, können keinesfalls gesammelt werden, denn sie haben Mich abgelehnt. Und Alle, die Mein Wort zurückweisen, zu Gunsten der Lehren der Menschen, umarmen das, was gegensätzlich ist zu Mir.

Denn Ich sage euch die Wahrheit, Alle die ablehnen, im Widerspruch stehen oder gegen Meine Briefe oder Meine Propheten sprechen, haben Mich abgelehnt zu Gunsten ihres eigenen Weges. Stolz hat sie verführt und Arroganz wurde zu ihrem besten Freund.

Schaut, sie haben die Welt und ihre bösen Wege umarmt und sie suchen nicht die Zustimmung ihres Vaters im Himmel, sondern Jene der Menschen. Und Alle, die die Bestätigung der Menschen suchen, müssen mit ihnen durch das Tal wandern und Alle, die Freunde dieser Welt bleiben, haben sich selbst zu Feinden Gottes gemacht.

Wie es geschrieben steht… Deshalb werden alle Liebhaber dieser Welt ganz sicher in ihr zurückgelassen werden, sie werden nicht entkommen! Denn Ich sage zu euch, diese Welt wird erschüttert und der Ruhm der Menschen gebrochen werden. Und auf die gleiche Weise werden all Jene, die in der Welt zurückgelassen sind, gedemütigt, gebrochen und hochgehoben werden und Viele mehr gebrochen und verurteilt, sagt Der Herr.

Deshalb, betreffend diesen Feiertagen der Menschen, die Ich hasse, sage Ich… Lasst all Jene, die die Wahrheit empfangen haben, sich von ihnen entfernen, lasst die Trennung deutlich sichtbar werden.

Und lasst Jene, die sagen, dass sie Mich kennen, sich aber nicht bemühen, ihr Kreuz auf sich zu nehmen und Mir zu folgen, das Gewicht der Last am Tag Des Herrn tragen, denn sie sind Meiner nicht würdig… Sagt Der Herr.

Deshalb lautet die Antwort auf die Frage, ob man ein Gebot brechen kann zugunsten eines Anderen, folgendermassen… ICH BIN DER ERSTE, von welchem Die Gebote auch zeugen. Denn Jene, die Mich wirklich lieben, streben danach, Meiner Stimme zu gehorchen und Jene, die Meiner Stimme gehorchen, haben auch Das moralische Gesetz erfüllt, denn Ich bin und war immer das Ziel, auf welches Die Torah hinzielt. Und all Jene, in deren Herzen Ich an erster Stelle stehe, dienen Mir ohne Einschränkung, immer bemüht, Mich an die erste Stelle zu setzen, vor allem Anderen.

Denn sie wandeln in Meinen Wegen und machen jene gleichen Dinge, die Ich tat. Diese fügen dem Wort nichts dazu, wie Ich es ihnen befohlen habe, noch lassen sie etwas weg… Schaut, sie halten Die Gebote Gottes, wie Er es ihnen befohlen hat und wie sie geschrieben sind und nicht, wie die Kirchen der Menschen sie gerne haben möchten.

Folglich haben Jene, die zur Sünde nein sagen und abgesondert bleiben von dem, was Gott hasst, kein Gebot gebrochen. Denn Eltern zu ehren, die gegen Das Gesetz verstossen, indem man an diesen verdorbenen Feiertagen der Menschen teilnimmt, bedeutet, gegen das Gesetz zu verstossen. Doch indem man Mich in Wahrheit ehrt und dem Wort Des Herrn gehorcht, kann man auf keinen Fall gegen Das Gesetz verstossen.

Deshalb, Jene die fragen… ‚Würdest du ein Gebot brechen, um einem anderen Gebot zu gehorchen?‘ sprechen ohne Wissen und haben versagt, die darin enthaltene Lüge zu erkennen. Denn Jene, die solche Fragen stellen, haben den raffinierten Täuschungen des Bösen schon Beachtung geschenkt, von welchen sie auch verleitet werden, Widersprüche zu sehen, wo es Keine gibt.

Ich sage euch noch einmal, wen ihr wählt bestimmt, was ihr tut und Einer, der Mich wählt, wird nicht sündigen. Doch Alle, die einen Anderen wählen und nicht Mich, haben Mich geleugnet und gesündigt, denn Gott nicht zu gehorchen ist Sünde.

Deshalb ruft Meinen Namen an und macht eure Reue vollkommen, indem ihr euch von jenen Dingen entfernt, die nicht dem Gesetz entsprechen und bleibt abgesondert von jenen Dingen, die Ich hasse und ihr werdet ganz sicher errettet werden… Ich bin Der Herr.

4. Februar, 2010 – Von YahuShua HaMashiach, Jesus Christus, Unserem Herrn und Erlöser – Das Wort Des Herrn gesprochen zu Timothy während einer Online Versammlung, für die kleine Herde Des Herrn und für all Jene, die Ohren haben und hören (Zusätzliches Verständnis betreffend dem obigen Brief ‚Gehorcht Gott‘)

Das sagt Der Herr… Meine Söhne und Töchter, ihr müsst zuerst Mein Wort und Meinen Willen verstehen betreffend jener Dinge, die Ich hasse. Wenn Eltern zu ihrem Kind sagen ‚Gehorche mir‘, doch ihre Aufforderung führt ihr Kind in die Sünde, dann muss das Kind, welches Kenntnis über Meine Wege empfangen hat, wählen, in der Gerechtigkeit zu wandeln, die es empfangen hat.

Denn durch die Zurückweisung des Wunsches seiner Eltern, der es dazu veranlasst zu sündigen, hat es seine Eltern nicht entehrt, vielmehr hat es dem Wort Des Herrn gehorcht, indem es das tat, was richtig und gut ist aus Meiner Sicht und es hat das offenbart, was am Wichtigsten ist. Geliebte, das ist es, wo ihr euch geirrt habt, denn ihr hört immer noch auf das Wispern des Bösen… Hört nicht auf seine raffinierten und dunklen Reden!

[Timothy] Brüder und Schwestern, Satan würde uns gerne glauben machen, dass es sogar trotzdem möglich ist zu sündigen, obwohl wir Gott gehorchen und dass indem wir den Willen Gottes über den Willen unserer Eltern setzen, wir das 5. Gebot brechen. Lasst euch nicht verführen! Gehorcht Gott!

Das sagt Der Herr… Geliebte, wacht auf! Denn Ich sage euch die Wahrheit, ihr müsst noch ins volle Wissen hineinwachsen von dem, wer Ich wirklich bin. Auch versteht ihr Meine Wege noch nicht und ihr seid auch nicht willig, in ihnen zu wandeln. Lernt mit neuen Augen zu sehen! Lasst euch nicht länger einschränken von euren Zweifeln, noch lasst euch von der Angst gefangen halten.

Denn das Wissen von Mir führt in die Erkenntnis und Mein Geist fördert ein neues Bewusstsein in Jenen, die wirklich empfangen haben, womit Satan’s Macht einfach gebrochen wird… Erwacht deshalb ganz, kommt und sitzt im Licht Meiner Erkenntnis! Und schenkt den verdorbenen Lehren der Menschen und der Kirchen keine Beachtung mehr!

Geliebte, wenn ihr euren Eltern nicht gehorcht, was diese modernen Feiertage der Menschen betrifft, habt ihr ihnen ein Zeugnis überbracht durch eure Ablehnung. Und durch eure Taten habt ihr ihnen einen besseren Weg gezeigt, indem ihr das verherrlicht, was an der ersten Stelle stehen muss. Damit habt ihr sie mit Gerechtigkeit gesegnet durch euer Beispiel… Ich frage euch, wo ist da die Entehrung?

Noch einmal sage Ich euch, Einer, der Mich wählt und Meinen Willen tut, sündigt nicht, noch ist Entehrung in irgendeiner Form vorhanden. Deshalb, gehorcht euren Eltern und ehrt sie in allen Dingen, die nicht gegen Gott oder Seine Gebote verstossen. Doch ehrt KEINE Aufforderung von Jemandem, der die Sünde wählt und euch dazu auffordert, daran teilzunehmen. Denn Jene, die solche Dinge tun, entehren Mich und haben Mich nicht gekannt.

Lasst euch dies auch gesagt sein… All Jene, die die Ursprünge dieser Feiertage der Menschen kennen und sich nicht gegen sie erheben, haben sich im Einvernehmen mit Jenen gezeigt, die gegen Mich sündigen und all Jene, die Kompromisse schliessen oder Zugeständnisse machen, haben keine Liebe zu Gott in ihrem Herzen.

Seid also Meine Vorbilder, steigert euer Wissen, liebt Einander, wie Ich euch geliebt habe. Und eure Eltern zu lieben heisst, ihnen Meine Liebe zu offenbaren, indem ihr in Meinen Wegen wandelt.

Geliebte, ihr fragt Mich viele Sachen doch Ich ehre nicht jede Bitte. Dies ist keine Schmach, denn Ich liebe euch und mache nur das, was gut und richtig ist euch betreffend.

Also Meine Schätze, wie Ich es zu Meinen alten Dienern gesagt hatte, so sage Ich es auch zu euch… Nehmt Mein Joch auf euch und lernt von Mir, denn Ich bin sanftmütig und von Herzen demütig und in Mir werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen.