Der Stab der Disziplinierung

Aus Suche Jesus-Comes
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hauptseite => Trompete Gottes => Band 5


(AUDIO & VIDEO)

Der Herr erklärt… Der Stab der Disziplinierung, die Liebe eines Vater’s, Ungehorsam & Rebellion

22. März 2008 – Von Dem Herrn, Unserem Gott und Erlöser – Das Wort Des Herrn gesprochen zu Timothy für all Jene, die Ohren haben und hören

Dies ist es, was Der Herr euer Gott sagt, betreffend allen geliebten Schafen, die auf Abwege gekommen und weit weg gewandert sind von Dem Herrn und Seinen Gnaden, bis hin zum Umarmen der Welt und all ihren Täuschungen und falschen Zeugnissen gegen Gott und Seine Gesalbten und die Erlösung, die Er mit sich bringt.

Eltern solcher Kinder, die Den Herrn laufend im Stich lassen für ihren eigenen Weg, die eifrig allen verschiedenen Begierden dieser Welt nachjagen und die breite Strasse entlang laufen, schwer beladen, all die Stolpersteine, die vor ihren Füssen liegen, nicht beachtend – Minenfelder – die Satan ausgelegt hat, um heftige Schäden, Verletzungen, Tod und Schmerz für alle Involvierten zu verursachen und viele böse Früchte hervorzubringen… Hoffnungslosigkeit, Furcht, Dunkelheit, Zügellosigkeit, Lust, Begierden, Arzneien, Ungehorsam, Lügen, Intrigen, Eitelkeiten, die Liebe zum Geld, Verdruss des Geistes, ein Verhärten der Herzen, Mangel an Zuneigung… Sogar bis hin zur Gotteslästerung und zum Missbrauch Meines Namens und des Namens von Christus, aufgrund ihres Unglauben’s…

Der gesäte Same wurde erstickt und weggenommen… Es wurde niemals wirklich empfangen, sondern das Gegebene wurde lieber genommen und nur leicht ergriffen, es vor sie haltend, damit Alle es sehen, von wo es rasch weggeweht wurde durch täuschende Winde. Der Same war nie in ihre Herzen gelangt noch haben sie sich daran festgehalten mit ihrem ganzen Herzen und mit ihrer ganzen Seele und mit all ihrer Kraft…

Sie lassen ihr Nächstes im Stich, aufgrund von Eigenliebe und törichten Wünschen, was nur noch mehr von dem Gleichen über sie bringt. Dies dient nur dazu, die Kluft zu vergrössern und so nimmt die Dunkelheit in ihnen zu und sie versuchen, diese Dunkelheit und Leere mit jenen gleichen Dingen anzufüllen…

Bittere Sorgen und täuschende Vergnügungen, die vielen Gifte dieser Welt, dicke Ketten und Morast, worin sie festgehalten werden, in den Sorgen versinkend. Wenn es aber ans Licht gebracht wird, schreckt jene Dunkelheit in ihnen zurück und schlägt um in Rebellion.

Deshalb Timothy, was wirst du tun, wenn du mit all diesen Dingen konfrontiert wirst, die vom Verführer hervor gebracht werden, die rasch zunehmen in dieser Welt? Und wie wirst du deiner Geliebten Weisheit und Wissen beibringen aus den tiefen Reichtümern in Christus, wenn sie so vereinnahmt bleibt, verloren in ihrer Verwirrung und im Verdruss des Geistes? Timothy, wirst du dir selbst dafür die Schuld geben? Was ist mit ihrer Mutter?… Was ist mit der Welt?

Ich sage dir die Wahrheit, was getan wurde, ist getan und kann nicht rückgängig gemacht werden, ausser Der Herr entscheidet sich, Seine Hand zu bewegen. Weder habe Ich noch werde Ich sie bewegen, bis der Tag kommt, der bevorsteht, wo Ich Meine Hand gegen diese Nation erheben werde, dafür, dass sie Mich laufend im Stich gelassen hat. Und deshalb ist im Augenblick Meine Hand entfernt und eure Nation aufgegeben… Mein Gesicht ist gegen sie gerichtet. Und was dieser Nation widerfahren wird, hat sie selbst über sich gebracht, entsprechend all ihrer Feinde, vor welchen Ich sie nicht länger beschützen werde.

Doch denk an dies, Geliebter… Auf keinen Fall werde Ich auch nur Eines verlieren, in welchem Ich von Mir Selbst sehe, noch Eines, das kommt und Meinen Namen anruft.

Deshalb Timothy, liebst du Mich? Vertraust du deinem Gott und bleibst du in Meiner Rechten Hand?… Du bist in Ihm und Er in dir. Höre Meine Worte und tue sie… Wenn Eines, das du liebst und Ich auch, durch die Sünde erwachsen wird und weitermacht darin, trotz der Worte der Eltern, ja sogar trotz des Wortes Des Allerhöchsten Herrn, müssen sie entsprechend bestraft und diszipliniert werden in Übereinstimmung mit ihrer Sünde. Denn den Stab zu ersparen bedeutet, sein Kind zu hassen. Und nicht mit Korrektur darauf zu antworten bedeutet, es zu ermutigen, weiterhin ungehorsam zu sein und zu sündigen.

Der Stab, von welchem Ich spreche, ist Disziplinierung und Korrektur und nicht eine physische Strafe. Ihr eitlen und ignoranten Menschen dieser Welt, hört auf, Mein Wort zu verdrehen! Und erlangt Wissen. Aller Ungehorsam der Kinder entspringt der Unwissenheit und den Kümmernissen ihres Herzens und ihres Geistes. Wie soll dann ein Schlagen das Herz korrigieren?! Und wie soll das Schlagen mit einem Stab einen neuen Geist zustande bringen? Verschlimmert das Problem mit euren Kindern NICHT, indem ihr sie durch Missbrauch unterwerft! Lasst die Kinder zuerst zu Hause Gottesfurcht lernen und bekunden und ihre Eltern belohnen, denn dies ist gut und akzeptabel vor Gott.

Timothy, alles, was ihr – du und deine Frau – besprochen habt, das tut. Doch Ich sage euch die Wahrheit über diese Dinge, all das wird sich noch einmal abspielen. Zu jenem Zeitpunkt sollt ihr ihr Meine beiden Worte aufzeigen, dieses Wort und Mein Wort, welches Ich zu ihr gesprochen habe, betreffend dem nicht nach Hause kommen und auf welche Weise sie kommen soll, um mit euch zu leben, indem sie alles erfüllt, was Ich durch euch gesprochen habe, sie betreffend.

Wisst ihr nicht, dass die Liebe eines Vaters offenbar ist in der Zärtlichkeit und Güte? Und wird sie nicht auch offenbar durch Disziplinierung und Korrektur, besonders für Jene, die er liebt?

Und was ist mit eurem Vater im Himmel? Habe Ich nicht all diese Dinge getan, sogar bis zum Zeigen Meines heissen Unmutes gegenüber Meinen Feinden, die Meinen Geliebten geschadet haben?… Rache gehört Mir, sagt Der Herr, Ich werde zurückzahlen.

Hier ist Weisheit… Der Vater und Der Sohn sind Eins und doch Zwei und jener dritte Teil, der Geist, welcher in die Welt kommt und Seinen Willen offenbart. Deshalb das, was ihr empfangen habt von Mir, muss wiederum in Taten umgesetzt werden und Gehorsam in jenen Kindern hervorbringen, denen es an dem fehlt, was Ich bringe.

Denn wie kann Eines in Mir wandeln, wenn es nicht in den Wegen des irdischen Vaters wandeln will, noch seinen Anordnungen gehorchen? Wie viel mehr wird es für ein Solches unmöglich sein, Meinen Geboten zu gehorchen? Deshalb muss diese Arbeit von euch ausgeführt werden, entsprechend dem, was ihr von Mir empfangen habt und ihr sollt auch ein fortwährendes Beispiel sein, bis jener Tag kommt… Und er wird sicherlich kommen, er wird nicht zögern…

Und wenn jener Tag anbricht, werde Ich kommen, um in ihnen zu leben… Demzufolge werden sie durch viele Tränen Meinen Namen wirklich anrufen und Mich hereinbitten und verzweifelt nach Meinen Kleidern greifen… Wonach Ich hereinstürmen werde und sie schnell heilen, all diese Tränen des Kummer’s wegwischend… Sogar bevor sie fertig sind mit Rufen. Dann werden ihre Tränen erneuert werden, ja als eine Flut, mit grosser Freude und Danksagung… Alle Belastungen weggenommen… Meine Herrlichkeit offenbart…

Dann wird Der Vater kommen und sagen… ‚Schaut, die Söhne und Töchter Gottes… Ich sehe von Mir Selbst in ihnen… Kommt hier herauf!‘