Der Mann des Verderbens... Das Zeichen des Tieres

Aus Suche Jesus-Comes
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hauptseite => Trompete Gottes => Band 1


(AUDIO & VIDEO)

Der Herr erklärt… Der Mann des Verderbens kennzeichnet seine Leute bereits… Das Zeichen des Tieres

September 2004 – Von Dem Herrn, Unserem Gott und Erlöser – Das Wort Des Herrn gesprochen zu Timothy und für all Jene, die Ohren haben und hören

Dies sage Ich zu euch betreffend dem Tier… Erst jetzt ist die Zeit gekommen, wo der Mensch es für Jenen möglich gemacht hat zu regieren, der Sünde, Böser und Verführer genannt wird, er, der voll Lügen und abscheulicher Wege ist. Denn durch die Werke der Menschen ist es ihm jetzt möglich, auf diese böse Art Kontrolle über euch zu gewinnen, ja alles zu bewerkstelligen, was er sich vorgenommen hat. Niemals in der Vergangenheit gab es so viele Erfindungen von Menschen, mit welchen er auf diese Art hätte regieren können, oder Ketten, wie es sie heute gibt, wodurch er so Viele fesseln kann, wie er will oder Möglichkeiten, mit welchen er so Viele verschlingen kann, wie er will.

Seht, jetzt ist die Zeit für ihn gekommen, wo er seine Netze über die ganze Welt auswerfen kann und wer kann ihm entkommen? Denn sein Auge wird überall sein, seine Befehle aus einer Laune heraus ausgeführt. Jetzt ist die Zeit da, in welcher er die Werke der Menschen nutzen kann für seine bösen Absichten. Ja, aus den Himmeln kann er seine böse Herde beobachten und aus den Himmeln kann er all Jene zerstören, die sich ihm entgegenstellen. Mit Feuer, Schwefel und glühender Hitze. Auch jetzt beobachtet er und liegt in Lauerstellung, bis seine festgelegte Zeit gekommen ist, genau so wie der Löwe im hohen Gras auf den richtigen Moment wartet, auf die günstige Gelegenheit, zu springen und seine Beute zu verschlingen.

Er hat schon begonnen, seine Leute zu kennzeichnen und eifrig gehen sie… In den Tod gehen sie! Dieser Böse ist äusserst raffiniert, denn er wird über die Erde kommen wie ein Dieb und ein Erretter der Menschen. Er wird sie führen und ihnen schmeicheln und sie verführen… Und sie werden in den Tod gehen! Und Alle, die ihm folgen und sein Zeichen annehmen, werden ihn anbeten und sagen… ‚Wer ist wie dieser Mann? Und wer weiss, was er weiss? Und wer kann sich ihm entgegen stellen?! Wer?! Er ist Derjenige, auf den Alle gewartet haben. Er wird den Nationen Frieden und Wohlstand bringen.‘

Viele werden an jenem Tag eine Vereinbarung mit ihm schliessen, eine Vereinbarung, die auf Sand gebaut ist, auf den Sand falscher Hoffnung und grosser Ungerechtigkeit. Sie werden ihm zujubeln bis zu jenem Tag, wo seine wahren Gesichter offenbar werden. Doch Wenige werden es realisieren und sie werden kaum den Kopf drehen, denn sie sind alles adoptierte Kinder des Verderbens geworden.

An jenem Tag werden sie so tief im Schlamm ihrer Sünden und Ehebrüche stecken, mit ihren verhärteten Herzen und auch ihre Augen werden sich an die Dunkelheit und ihre Ohren an das Böse gewöhnt haben, dass sie nicht in der Lage sein werden, vor dem zu fliehen, was dabei ist, sie zu überwältigen…

Dann werde Ich rasche Zerstörung über sie ausgiessen, ohne Bedenkzeit, ohne Hoffnung auf Erlösung und ohne Ausweg, denn deren Entscheidung ist gefallen…

Ziegen, gekennzeichnet für die Schlacht… Gefässe, bereit für die Zerstörung… ICH BIN DER HERR!