Das Buch des wahren Lebens 3

Aus Suche Jesus-Comes
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptseite Das Buch des wahren Lebens 3 Band

Band 1 - Band 2 - Band 3 - Band 4 - Band 5 - Band 6 - Band 7 - Band 8 - Band 9 - Band 10 - Band 11 - Band 12

Offenbarungen Jesu Christi in Mexiko, 1884 - 1950

Sammlung der Offenbarungen Gottes an die Gemeinden in Mexiko, gegliedert nach den Unterweisungen, wie sie aufgezeichnet worden sind und die Grundlage von "Das Dritte Testament" bilden.


Die 366 Unterweisungen

...aus Band 3 (56-82)

Unterweisung 56

  • Wie fühlt man die Gegenwart Gottes? 2
  • Die Wiederkunft Christi im Geist - als die vorhergesagte Zeit erfüllt war 2b-4
  • Gute Wissenschaft nur durch göttliche Inspiration 9-10
  • Das vorliegende Dritte Testament wird mit dem
  • ersten und zweiten vereinigt werden 13
  • Diese Lehre wird der Menschheit wahre Freiheit geben 13
  • Gottes Art zu richten 28
  • Reinkarnation - Gesetz der Liebe und Gerechtigkeit 31-36
  • Christus ist der Weg - und dieser Weg ist das Göttliche Gesetz der Liebe 68-69
  • Das Gesetz der Ersten, Zweiten und jetzigen Dritten Zeit ist das gleiche 70

Unterweisung 57

  • Die heilsame Wirkung des Wortes Gottes 7-11
  • Das geistige Israel zu allen Zeiten 20-21+29
  • Der wahre Apostel Christi 22
  • Das Ziel soll sein: Die direkte Verbindung unseres Geistes mit dem Geist unseres Schöpfers 32
  • Gottes Offenbarungen dürfen nicht für komplizierte theologische Lehren dienen 36
  • Die Naturgewalten werden reden 39
  • Der wahre Tempel Gottes 47
  • Höret den Schall der göttlichen Stimme 49-51
  • Wissenschaft ohne Liebe zum Menschen bringt keinen wahren Fortschritt 53-56
  • Die Sintflut in dieser Zeit 60-61
  • Harmonie zwischen Seele und Körper 65
  • Ermahnungen und Ermunterungen für die Apostel der Dritten Zeit 66-81
  • Das Wehe über die Menschheit! 82-83
  • Die Bedrohung der Menschheit 86-87

Unterweisung 58

  • Kinder sollen Gottes Wort hören - unentwickelter Verstand, aber ein reifer Geist 5
  • Jesus starb unter uns, um ewig in unseren Herzen zu leben 13
  • Durch gute Gedanken und Gebete sollen wir selbst in der Ferne Frieden stiften 14
  • Wenn der Körper ruht, soll die Seele gute Taten vollbringen 15
  • Die falsche Art, die Lehre Gottes zu verteidigen 18
  • Die richtige Einstellung zu gefahrvollen Vorhersagen 20
  • Die Macht des fürbittenden Gebetes 21-22
  • Die Werkzeuge der göttlichen Offenbarungen .. 33-35
  • Das Gesetz Gottes und das Versagen des Menschen 41
  • Versiegelung der 144.000 44
  • Das Licht scheint in der Finsternis 49
  • Isarael nach dem Geiste - der Erbe der göttl. Verheissungen für das Auserwählte Volk 50
  • Die richtige Rangordnung: Geist - Seele - Körper 51
  • Der Schmerz - ein Warnsignal der Gerechtigkeit Gottes 52
  • Was der Mensch sät, das muss er ernten, um daraus zu lernen 68

Unterweisung 59

  • Warum leiden wir, wenn Gott uns liebt? 4
  • Der Entwicklungsweg des Geistigen Israel aus göttlicher Sicht 6-15
  • Der Grund für die verschiedenen Glaubensüberzeugungen 16
  • Die symbolische Bedeutung des "Berges" 17-18
  • Was verlangt Gott von Seinen Kindern? 19
  • Die neuen Jünger der "Dritten Zeit" 25-28
  • Gottes Wort durch Jesus und heute durch die "Stimmträger" bilden eine Einheit 37-39
  • Wo keine Liebe ist, wird es weder Wahrheit, noch Gerechtigkeit und noch viel weniger Frieden geben können 46-49
  • Die Aufgabe des Stimmträgers bei den göttlichen Offenbarungen 57-58
  • Israel darf nicht gleichgültig sein gegenüber den Ereignissen in der Menschheit 84-87

Unterweisung 60

  • Die Einigkeit der Völker wird erreicht werden durch die Vergeistigung 7-9
  • Die Lösung des Geheimnisses: Der Vater - Christus - Das Wort 12
  • Keine kultische Gottesverehrung, sondern Anbetung im Geist 13-15
  • Ermahnung an die Arbeiter im Weinberg des Herrn 17-38
  • Geschehnisse der Endzeit 39-41
  • Die Dreieinigkeit Gottes ist kein Geheimnis 43
  • Das Geistige Israel in den "Drei Zeiten" 48-56
  • Elias, der unermüdliche Gottesstreiter gegen Irrlehren und Finsternis 71
  • Die Gegner der Göttlichen Offenbarungen 84
  • Die Wiederkunft Christi im Geiste 85-88
  • Die erträumte Einheit der Menschen wird nur durch die Liebe Gottes verwirklicht werden 95
  • Falsche Propheten und Vernichtungskriege - erwachet! 98-99

Unterweisung 61

  • Unsere Verantwortung für unseren Nächsten .. 4-5
  • Neben der Nächstenliebe der Tat auch die der guten Gedanken und edlen Gefühlen 6
  • Der göttliche Auftrag an die Jünger, das Gotteswort weiterzugeben 9
  • Der Mensch mit göttlichem Geistfunken steht höher als alles, was ihn umgibt 17
  • Können wir unsere Angehörigen im Jenseits Wiedersehen? 31
  • Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist 35
  • Der Kampf ist näher gekommen: Liebe und Licht gegen Hass und Finsternis 42-43
  • Die göttlichen Kundgaben durch den menschlichen Verstand im Verzückungszustand (von 1866-1950) und durch göttliche Inspiration 48
  • Parallelen zwischen Jesu begrenzter Erdenzeit und Seinen Kundgaben durch die "Stimmträger" 58-67

Unterweisung 62

  • Religiöser Fanatismus verhindert geistige Entwicklung 8
  • Wer erlangt die Seligkeit seines Geistes? 13-14
  • Die Wiederkunft Christi 26-33+46+53
  • Das Lösen der Sieben Siegel und ihr Geheimnis 30
  • Der wahre Sinn des Gotteswortes: Eher wird ein Kamel durch ein Nadelöhr gehen, als dass ein Reicher in das Himmelreich eingeht 65-67
  • Die Mission der 144.000 Versiegelten 68

Unterweisung 63

  • Gedanken und Erläuterungen zum "Tag der Totem" 4-11
  • Göttlicher Auftrag, die Kundgaben niederzuschreiben und zu verbreiten 25
  • Die Gaben des Geistes 26-29
  • Allein die von Gott inspirierte Liebe, in Nächstenliebe
  • umgesetzt, ist unsere Rettung 49
  • Das Geheimnis der Dreieinigkeit Gottes ist keines 50-51
  • Die göttliche Stimme des Gewissens wird von allen Menschen und besonders von allen Verantwortung-Tragenden Rechenschaft fordern 60-62
  • Das Volk "Israel" - seine Bestimmung und sein Versagen 65-67
  • Israel nach dem Geist - das wahre Volk Gottes 69
  • Die Reinkarnation ist ein Gesetz der liebevollen Gerechtigkeit Gottes 76
  • Die Zeichen und Beweise der geistigen Wiederkunft Christi 79-82
  • Christus, das "Wort des Vaters" in der Dritten Zeit 86-87

Unterweisung 64

  • Das Ergehen von Geist und Seele im Jenseits ... 2-5
  • Gott vergibt unsere Fehler, aber wir müssen sie wiedergutmachen 14
  • Die Ausübung christlicher Tugenden ist der Weg zum Heil 16
  • Zweierlei Arten von Prüfungen 44
  • Das Geheimnis des geistigen Friedens 45-50
  • Das geistige Volk Israel 52-57
  • Die Zeit der göttlichen Gerechtigkeit ist gekommen 67-68
  • Belehrung der Kinder 70+73

Unterweisung 65

  • Nur ein Schritt aufrichtiger Reue trennt den Sünder von Seinem Himmlischen Vater 10
  • Die Verheissung des Propheten Joel ist jetzt erfüllt (Joel 3, 1) 13-14
  • Wegen der Verkündigung der Wahrheit und wegen Seinem Vorbild der Liebe ist Christus abgelehnt worden, und dasselbe werden Seine Jünger erfahren 24
  • Das wahre Gebet von Geist zu Geist 30
  • Die neue Sintflut - vom Menschen selbst verursacht 31-32
  • Die zerrüttete Menschheit - Anzeichen des kommenden Chaos 47
  • Wie wir der Leidenszeit Jesu gedenken sollen 50-51

Unterweisung 66

  • Weder Fanatismus noch Vergötterung religiöser Symbole 7
  • Viele der Zuhörer waren schon Zeugen der Lehre und Wundertaten Jesu zu Seiner Erdenzeit 11-12
  • Gottes Werk kann nicht mit dem Verstand begriffen werden, sondern nur mit einem durch den Geist erleuchteten Herzen 27-28
  • Seit Erschaffung der Menschen hat Gott zu ihnen und durch sie gesprochen bis heute 39+42
  • Erläuterung der Göttlichen Dreieinigkeit 43+45
  • Die Jakobsleiter, Symbol des geistigen Aufstiegs 49
  • Die Mission des Geistigen Israel innerhalb der mexikanischen Nation 53
  • Kommende Zeiten der Heimsuchung und des Schmerzes, aber auch der wunderbaren Hilfe... 56
  • Das Christentum hat die Lehren Christi fehlgedeutet und verfälscht 63-65
  • Die göttliche Bestimmung von Mann und Frau 68-69

Unterweisung 67

  • Nach der geistigen Endschlacht wird eine einzige Lehre verbleiben 7
  • Die vollkommenste Verbindung mit dem Göttlichen Meister 10
  • Der Schlüssel zum Himmelreich 18-19
  • Die soziale Umwelt, in die ein Mensch geboren wird, ist kein Zufall 26
  • Die Vielfalt der göttlichen Mitteilung 33
  • Nicht mit wissenschaftlichen Ausdrücken, sondern mit einfachen Worten der Liebe tut sich der Herr kund 44
  • Durch die Reinkarnation gibt die göttliche Liebe und Gerechtigkeit eine Gelegenheit für die Weiterentwicklung von Geist und Seele 46+48
  • Der grosse geistige Kampf in Gemeinschaft mit den unsichtbaren Heerscharen 53-58

Unterweisung 68

  • Ermahnung an das Geistige Israel, nicht die Fehler des alten Volkes Israel zu wiederholen 4
  • Die Offenbarungen des Heiligen Geistes werden die Religionsgemeinschaften erschüttern 6
  • Alle besitzen geistige Gaben, die geweckt und entwickelt werden sollen durch Liebeswerke an unseren Nächsten 23
  • Die geistige Verklärung Christi bei Seinen Kundgaben 24
  • Brot und Wein beim Abendmahl wurden ersetzt durch die gläubige Aufnahme des Göttlichen Wortes der Kundgaben 27
  • Jetzt bestimmt Christus die noch fehlenden der 144.000 Auserwählten durch geistige Inspiration 30-31
  • Das Geistige Volk Israel wird vom Herrn aus allen Nationen der Erde gebildet 38+44-45
  • Das Gleichnis vom Werk des Herrn und Seinen Sendboten 47-54

Unterweisung 69

  • Ermahnung zur barmherzigen Hilfe an unseren Nächsten 2-3+13
  • Vereinigung unserer reinen Gedanken im Gebet mit denen der Lichtgeister 6-7
  • Viele der heutigen Zuhörer vernahmen schon damals die Worte Jesu 15-16
  • Die Frau steht an der Seite des Mannes in der neuen Apostelschar 17
  • Die Wiederkunft Christi im Geiste 18
  • Jesu Opfertod und das neue Brot im heutigen Worte Christi 19-21
  • Niederschrift der Kundgaben Christi nach Seiner Anordnung 26
  • Die Bekämpfung der Offenbarungen Christi... 30-31
  • Die Menschheit hat Jesus von neuem gekreuzigt 34
  • Ermahnungen Christi an Seine neuen Apostel zur würdigen Nachfolge 40-53
  • Gottes Gerechtigkeit und Gericht 54-59
  • Die Folgen des falschen Gebrauchs unseres Freien Willens 60

Unterweisung 70

  • Vorbereitung auf der Erde für die Rückkehr ins Geistige Leben 10-18
  • Kein Zwang, sondern freiwillige Liebe im Spiritualismus 21-23
  • Der Missionsauftrag Christi an das Geistige Israel 29-31,35-36,65-72
  • Nur durch Verdienste und Entsagungen geistiger Fortschritt 51-52
  • Gerechtigkeit und Liebe Gottes durch die Re- Inkarnation 62-64

Unterweisung 71

  • Die Göttliche Gerechtigkeit und unsere Sühnepflicht 6-10
  • Die vielfältigen Aufgaben der neuen Apostel der Dritten Zeit 15-21
  • Göttliche Gerechtigkeit in der Liebe 22-26
  • Das Böse steigert sich ins Unerträgliche und gerät den Menschen ausser Kontrolle 30
  • Ein Heer von schützenden und helfenden Geistwesen des Lichts umgeben uns 37-39+41
  • Das Geistige Israel, seine Grösse und Verantwortung 61-67

Unterweisung 72

  • Die wahren Jünger lieben Mich in ihren Nächsten 4-6
  • Die Kundgaben der Dritten Zeit erfolgen in der Zeit des grössten Materialismus 17
  • Das menschliche Herz ist unempfindlich für das Geistige 18
  • Die göttliche Botschaft in wenigen Worten 21-24
  • Heute müssen auch wir ein Kreuz tragen mit Christi Hilfe 33
  • Alle werden das Ziel erreichen 34-37
  • Aller Augen werden Mich schauen. Wie ist dies zu verstehen? 38-39
  • Der Sieg über das Tier in der Offenbarung Johannes 43
  • Eine Christenheit, die Christus weder kennt noch Ihm nachfolgt 47
  • Die Aufgaben der neuen Jünger nach Gottes Willen 54-58
  • Zukünftige Aufgabe Mexikos als Nation 59-63

Unterweisung 73

  • Grosse Umwandlung der Menschheit auf allen Ebenen 3-7
  • Wir müssen selbst etwas zu unserer Erlösung beitragen 8-13
  • Seid Täter des Wortes 17-18
  • Der mächtigste Feind ist in uns selbst 19-20
  • Die Erhabenheit des Geistes im Menschen und seine Gebundenheit 21-22
  • Keine Religionsgemeinschaft ist vor Gott vollkommen 26-30
  • Ein grosses Selbstzeugnis Gottes 33-37
  • Erläuterung der Göttlichen Dreieinigkeit 39-42
  • Ernste Ermahnungen des Herrn zur Selbstprüfung 43-46
  • Aufforderung zur Wachsamkeit, denn es ist die Zeit des Gerichts 51
  • Die Gaben des Geistes bestanden schon, bevor wir zur Erde kamen 54-56

Unterweisung 74

  • Die Zeit der Bildersprache geht zu Ende 2-6
  • Verehrung von Reliquien ist Abgötterei 7-9
  • Alle Menschen sollen die Neuoffenbarung Christi kennenlernen 18-19
  • Die heutige pharaonische Versklavung 27
  • Die Lehren Jesu wurden zum Teil verfälscht und missdeutet 28-31
  • Der menschliche Hochmut ist an seine Grenze gelangt 32
  • Die zeitweilige Loslösung der Seele vom Körper im Schlaf 41
  • Das Geistige Leben kann nur von einem gereiften Geist erfasst werden 44-48
  • Das Himmelreich ist kein Ort, sondern ein Zustand der Erhebung 49-50
  • Wir sind auf Erden nur Pilger auf dem Weg in die Geistige Heimat 51-55

Unterweisung 75

  • Die Herrlichkeit der Geistigen Heimat l-3a
  • Das Ausharren in dieser Welt trotz Leid und Schmerz 3b
  • Wir sollen uns während des Essens die Gegenwart Christi vergegenwärtigen 8
  • Wohltätigkeit aus selbstsüchtigen Motiven 22-24
  • Das vollkommene Vorbild Jesu führt uns zur Verheissenen Stadt 28
  • Die grossen Erschütterungen in der Natur und der Wandel im Geistigen 41-44
  • Ein ernstes Wort an die materialistischen Wissenschaftler 44-48
  • Eigenschaften und Aufgaben der Jünger der Dritten Zeit 50-51
  • Die Himmelfahrt und die Wiederkunft Christi in der strahlenden Lichtwolke 56-57

Unterweisung 76

  • Die Erlösung aller Menschen 2
  • Das Blut des Lammes beim Auszug aus Ägypten und das Blut Jesu 6-7
  • Der Dienst der Jünger am Kranken- und Sterbebett 12
  • Das Hören des Wortes verpflichtet zur Tat 20
  • Der schmale Weg und die enge Pforte 27+30
  • Die Macht der Gedanken - zum Guten und Bösen 32-35
  • Jeder Berufene soll nur die Aufgabe übernehmen, die seinen Gaben entspricht 36
  • Nicht alle Geistlichen, Lehrer oder Regierenden sind von Gott berufen 37
  • Was ist das "Feuer der Hölle"? 38-40
  • Was ist "die Auferstehung des Fleisches"? 41-42
  • Was ist der "Tag des Herrn« und »das Ende der Welt"? 43-44
  • Die Kundgaben der Dritten Zeit sind das Dritte Testament 58-59

Unterweisung 77

  • Zeugnis ablegen ohne Furcht oder Verlegenheit 1-6
  • Der unschätzbare Wert der geistigen Gaben 7-8
  • Die Mission der von Christus Gekennzeichneten 10-17
  • Ungeschulter Verstand, aber entwickelter Geist 18
  • Lichtlose, erdgebundene Wesen, die im Raum umherirren 20
  • Die geistige Wiederkunft Christi 19+24-28
  • Das neue Gotteswort darf nicht mit andern Lehren vermengt werden 31
  • Die Auseinandersetzung innerhalb des Werkes bringt tiefere Erkenntnis desselben 32
  • Ermahnung zu tätiger Nächstenliebe und mehr Vergeistigung 34-37
  • Die notwendige Reinigung von kultischen Handlungen und Symbolen 38-44
  • Der ursprüngliche Sinn und Geist der Lehre Jesu ging verloren 52-53

Unterweisung 78

  • Die geistige Mission Mexikos 3-7
  • Die Weitergabe der göttlichen Offenbarungen erfordert Einfühlungsvermögen und Geduld ... 8-11
  • Das Leben in der Materie dient der Entwicklung der Seele 12-13
  • Die Vermaterialisierung der Seele als Ursache seelischer Verwirrungszustände im Jenseits 16-24
  • Erläuterungen zur Reinkarnation 26-28
  • Es gibt keine ewige Verdammnis 28-30
  • Die Stimme des Gewissens ist Gottes Stimme .. 31-33
  • Moderne Formen des Götzendienstes 44
  • Das Buch der Göttlichen Weisheit 46-51
  • Das Entstehen des Geistigen Israel 56-67

Unterweisung 79

  • Die geistige Erklärung der Prophetie Jesu über den Tempel Salomons 4
  • Der Zweifler Thomas 8
  • Die kommende Auseinandersetzung unter den Religionsgemeinschaften führt zur Vereinigung derselben im Werk des Herrn 10-11
  • Ein Einblick in die Motive und Absichten des Schöpfers
  • bei der Erschaffung und Entwicklung des Menschen 14-21
  • Die »Dreieinigkeit« als Ausdruck der Offenbarungsphasen Gottes 23-26
  • Willensfreiheit und Gewissen 31-33
  • Die Schöpfung und mit ihr jede Seele entwickelt und vervollkommnet sich ständig 34
  • Der glaubenslose Wissenschaftler 36-37
  • Die "Himmelsleiter" - Symbol unseres geistigen Entwicklungsweges 45-54+58
  • Der Same der Liebe als Keim für die Ewigkeit 59-61

Unterweisung 80

  • Von den Geistesgaben 4-6
  • Der Mensch muss sich den Weg zum Heile selbst erringen 8-14
  • Das Kreuz des Leidens führt ins Licht 20
  • Nur aufrichtige Reue kann die Schandflecken abwaschen 21-22
  • Es gibt keine Atheisten für Gott 23
  • Wer die geistigen Gesetze verletzt, wird durch sie heimgesucht 24-27+43
  • Die von den Menschen aufgebaute Welt wird auch durch sie zerstört werden 28
  • Die ganze Menschheit wird die Geisteslehre kennenlernen 30
  • Ein Leben in Einklang mit den Elementen der Natur 44-46+59-60
  • Die glänzende Fassade der modernen Welt ist brüchig 49-50

Unterweisung 81

  • Die Frucht vom Baum des Bösen 6-7
  • Das Leben aus der Sicht des Geistes - und des erdgebundenen Verstandes 18-19
  • Die geistige Blindheit des Menschen lässt ihn Gottes Gegenwart nicht erkennen 29-32
  • Elias, der Wegbereiter der Dritten Zeit, offenbarte sich durch Roque Rojas 33-37
  • Das Kommen Christi - einst und heute 38-41
  • Jesus, die lebende Botschaft und Verkörperung der Göttlichen Liebe 45-48
  • Schmerz, Reue und Wiedergutmachung öffnen uns die geistigen Tore zum Reich des Lichtes ... 60-61

Unterweisung 82

  • Wahre Gottesverehrung und wohlgefälligste Opfergabe 5
  • Reinkarnation 7-8+16-18
  • Die Erfüllung der Verheissungen war und ist anders als von den Menschen erwartet 9
  • Aufforderung zur Vorbereitung für die geistigen Heimstätten 10-12
  • Die Menschen sollen sich ungeachtet ihrer verschiedenen religiösen Überzeugungen als Kinder Gottes untereinander solidarisch fühlen 24-25
  • Neubewertung des menschlichen Lebens 30-31
  • Das Heil der Seele wiegt schwerer als Leid, Schmerz und Tod 32-34
  • Warum Mangel, Not und Hunger in der Welt? 35-38
  • Die Bekehrung der Menschheit zu Christus - selbst durch eine himmlische Erscheinung 44-46
  • Ein seelischer Aussatz verbreitet sich unter den Menschen 57-61


Hauptseite Das Buch des wahren Lebens 3 Band