Clare

Aus Suche Jesus-Comes
Zur Navigation springen Zur Suche springen

=> Hauptseite => Liebesbriefe Jesu


VIDEO & AUDIO

Wer sind wir Herzbewohner von Jesus?

Mission von Clare & Ezekiel du Bois… Vereinigung des Leibes & Leben in Göttlicher Intimität

Liebe Herzbewohner

Wir sind eine zusammengewürfelte Gemeinschaft von Seelen allen Alters, die für Jesus leben und wir haben unsere Ruhe in Seinem Herzen gefunden. In unserem dreissigjährigen Dienst für Evangelische, Protestanten, Konfessionslose, Katholiken und Orthodoxe haben wir festgestellt, dass der gemeinsame Antrieb, der uns in unserem aktiven Dienst verbindet, in unserer tiefen Liebe zu Jesus und in der Erlösung von Seelen liegt.

Wir sind aus den konfessionellen und freireligiösen Mauern herausgetreten, um der Herde in Seinem Herzen beizutreten, ein Ort, wo Seine Liebe und unser brennendes Verlangen, Seinen Willen zu tun, die Mauern aufgelöst haben, die uns einmal getrennt haben.

In Seinem Herzen zu leben, wo die Flammen der Liebe all unsere Unreinheiten verzehren und uns mit dem liebenden Verlangen erfüllen, Ihn zu erfreuen und anderen Seelen Erleichterung zu bringen, bringt uns in eine einzigartige Beziehung, wo Seine Liebe uns über alle natürlichen Grenzen hinauszieht, welche uns in der Vergangenheit beschränkt haben bei dem, was wir tun und wohin wir gehen konnten.

Unsere Absicht und Leidenschaft ist es, uns selbst völlig aufzugeben für das Königreich Gottes auf Erden. Unsere Herzen brennen mit dem Mitgefühl Gottes für die Entfremdeten, Verlorenen und Verwirrten, welches die Opfer dieser verdorbenen Welt sind, besonders in diesen Zeiten vor Seinem Kommen. Es ist unser Herzenswunsch und unsere Absicht, Andere zu ermutigen und diese Leidenschaft mit den Seelen zu teilen, die mehr von Ihm wollen.

Wir haben entdeckt, dass verborgen in unseren Herzen eine tiefsitzende Überzeugung herrscht, dass wir nicht würdig sind für die Göttliche Intimität, dass wir irgendwie nicht schön genug sind für Gott, so wie wir sind. Dies ist oft begleitet von falschen Schuldgefühlen, obwohl die Sünden der Vergangenheit unter dem Blut sind und für immer im Ozean Seiner Barmherzigkeit begraben sind.

Einige von uns wurden von Kindheit an in die ‘du musst es dir verdienen’ Mentalität eingetaucht. Die Idee, dass etwas so Schönes und Erfüllendes wie die innige Gemeinschaft mit Gott ein freies Geschenk ist für Alle, die es möchten, ist für uns immer noch schwer zu verstehen.

Folglich können wir in einen Zustand hineinfallen, wo wir auf einem täglichen Karussell leben, das von Schuldgefühlen angetrieben wird, indem wir versuchen, mehr zu tun, mehr zu beten und besser zu sein für Gott und uns unsere Vergangenheit nie vergeben. Schlussendlich begnügen wir uns mit einem Kompromiss und wir führen ein christliches Leben, bei dem wir fühlen, dass es nicht das ist, was es hätte sein können.

Zu dieser inneren Resignation kommt die Tendenz dazu, diese undefinierbare Leere in einem Wirbel von ‘bedeutungsvoller Geschäftigkeit’ im Namen von Christus zu verbergen. Die Geschäftigkeit wie an Konferenzen teilnehmen, Bibelstudium, mehrmals wöchentlich Gottesdienst, christliches Fernsehen, die letzten Bücher und Musik.

All diese Stimulationen und Inspirationen von äusseren Quellen sollten nur ein Ziel haben, uns in eine vertraute, persönliche Beziehung mit Jesus zu führen und innig aus dem Brunnen Seiner Weisheit zu trinken, indem wir zärtlich in der Sicherheit Seiner Umarmung ruhen und den Atem Gottes einatmen, der unsere Seele in etwas Schönes umgestaltet für Gott, in etwas, das leeren verletzten Seelen Heilung bringt.

Aber paradoxerweise lässt uns diese immense Geschäftigkeit im Streben nach Inspiration keinen Raum für eine länger andauernde Gemeinschaft mit Ihm und für die Aufnahme der Essenz Gottes in uns.

Wir Alle brauchen inspirierende, christliche Musik und Anbetung, aber dies kann uns nur ein Teil des Weges mitnehmen, der Rest geschieht in der tiefen Süsse des Heiligen Geistes, der uns sättigt und uns mit Bändern der Liebe an den Ort zieht, an dem das Flüstern unseres Geliebten unsere Seele durchdringt und jedes Band durchtrennt, das uns an die Welt bindet. Ein Ort, an dem Er uns durchdringt, bis wir komplett ergeben und in Sein Wesen eingetaucht sind, ein Ort, wo wir Gott kennen.

Wir kennen Seine Natur, Seine Wünsche, Seine Werke, Seine Treue und wir schämen uns nicht, auf das Wasser hinaus zu treten oder jenem Berg zu sagen ‘Entferne dich’. In den Schriften bedeutete, eine Frau zu kennen, eine intime Beziehung mit ihr zu haben, wo die Zwei zu einem Fleisch wurden.

Wir kennen Ihn durch Sein Wort, durch Seinen Leib, durch die Gemeinschaft, aber wenn Er unsere Fähigkeiten übernimmt an jenem tiefen Ort geistiger Intimität, sind wir nicht mehr mit Gott, wir sind in Gott und Er ist in uns, wir kennen Ihn genauso wie Er uns kennt.

Es ist ein Geheimnis und das Hohelied Salomo’s ist dessen Sinnbild. Es beschreibt die Freude, die unser Gott in uns findet und wir in Ihm. Es ist keine fleischliche Vereinigung, sondern eine höchst geistige Vereinigung, wo Körper nur als Schatten existieren und all unsere Substanz in Ihm ist.

In dieser Welt erleben wir das umgekehrte Prinzip, unsere Körper scheinen unsere Substanz zu sein und unsere Seelen bloss ein Schatten. Hier finden wir unsere komplette Bedeutung, wir werden durchtränkt mit Gott und Er wird durchtränkt mit uns, ohne irgendetwas zu tun oder zu sagen.

Wir sehen die Aktivität des Heiligen Geistes im Verweil-Gebet als ein Weg, uns von dem Karrusell unserer eigenen Anstrengungen, Gott näher zu kommen, zu erretten. Es eliminiert unsere eigenen Bemühungen, die die tiefe, bedeutungsvolle Gemeinschaft mit Dem Herrn beeinträchtigen. Seid ruhig und wisst… Ich bin Gott.

Im Verweil-Gebet öffnen wir die Augen unseres Herzens und treten in jenen inneren Ort ein, wo Jesus lebt und wir treten in Sein Herz ein. Es ist der Eingang in den Himmel, wie es geschrieben steht ‘denn durch Ihn und in Ihm haben alle Dinge ihr Sein.’ Das ist, warum Viele flüchtige Blicke in den Himmel erlebt haben während dem Verweil-Gebet. Wir sind entspannt, ruhig und völlig offen für die liebevollen Bewegungen des Heiligen Geistes über unseren Geist.

Wenn wir uns eine Auszeit nehmen, weg von unseren normalen Arbeiten, wählen wir oft einen Ort, wo wir schwimmen und die Sonnenstrahlen einsaugen können. Nach einem stressigen Tag lieben wir es, in einen Whirlpool oder in ein Jacuzzi zu steigen. Wenn wir hartnäckigen Schmutz von einem Objekt entfernen wollen, weichen wir es ein.

Das Verweil-Gebet bewirkt all diese Dinge, denn die Verseuchungen dieser Welt, die Medien, die Nachrichten und die Angst neigen dazu, sich in unseren Gedanken festzuklammern, um die Wasser unserer Gedanken zu verschmutzen. Wenn wir in die Gegenwart Gottes eintauchen, wird jene ganze Anspannung und alle unnötigen Sorgen aus unseren Seelen gewaschen und wir fühlen uns wieder rein und unser Kopf ist wieder klar.

Nach einem stressigen Tag gibt es nichts Erfrischenderes und Unschuldigeres, als unter einer heissen Dusche zu stehen und unseren ganzen Körper entspannen zu lassen und die Anspannungen des Tages loszulassen… oder wenn ihr glücklich genug seid und einen Whirlpool oder ein Jacuzzi habt, in jenes warme Wasser einzutauchen. Dies bewirkt, dass die Anspannung aus unserem Körper verschwindet. Ähnlich ist es, wenn wir in der Sonne liegen und die Sonnenstrahlen in uns einsaugen, auch das lässt uns zur Ruhe kommen.

Es verhält sich genauso beim Sonnen in den Strahlen der Liebe Gottes. Wir lassen unsere eigenen Bemühungen hinter uns, unsere konstanten Bitten und Anliegen, auch unseren Drang, Ihn zu loben… ‘Ich bin in Seiner Gegenwart, ich muss Ihm sagen, wie sehr ich Ihn liebe.’

Es gibt wirklich eine wichtige Zeit dafür, wenn nicht sogar eine ununterbrochene Anbetung mit einem dankbaren Herzen, aber genauso wie es Zeiten der Ruhe gibt für die Erde, so gibt es auch Zeiten der Ruhe für die Seele. Eine Zeit, wo die Wurzeln unseres Baumes wirklich ruhen können von den engagierten Anstrengungen während des Wachstums im Sommer. Eine Zeit tiefer Ruhe, die uns vorbereitet für das neue Wachstum im Frühjahr.

An diesem Ort offenbart und instruiert Er uns. Er bringt eine frische Vision und erneuert unseren Enthusiasmus für das Leben, das Er uns gegeben hat mit seinen vielen Aufgaben. Von diesem Ort aus fliesst Kreativität, Liebe und Mut und unser Becher wird angefüllt, damit wir ihn über die Seelen Jener giessen können, die hungrig und durstig sind nach Ihm.

An diesem Ort lassen wir die Dinge los, die unsere Beziehung mit Ihm beeinträchtigen, wir verlieben uns so sehr in Ihn, während Er Sich uns Selbst offenbart, dass die Sorgen und Absichten der Welt, die uns beschäftigen, leer und bedeutungslos werden.

An diesem Ort lassen wir unseren eigenen Willen und unsere eigenen Bemühungen los und wir umarmen bereitwillig und freudig Seinen Willen, während Er durch uns arbeitet. Wenn wir nicht in dem Weinstock bleiben, können wir keine Früchte hervorbringen. Das Verweil-Gebet und in dem Weinstock bleiben sind gleichbedeutend.

Während wir dieses Gebet zu einer Gewohnheit machen in unserem Leben, lösen sich viele Täuschungen auf, Täuschungen darüber, wer wir sind und zu was Er uns erschaffen hat, welche unentdeckten Gaben und Talente wir besitzen. Wir werden uns selbst in einem ganz neuen Licht sehen, als eine wunderschöne Braut ohne Fleck, Knitter oder Makel.

Sein Meisterwerk, das Er schon vollendet hat und damit kommt die Heilung von Wortflüchen, die sich während unserem Leben angehäuft haben, sehr oft von Eltern, Lehrern und Kollegen und durch unsere fehlende Selbstachtung.

So viel wird durch diese Art Gebet erreicht, dass es unmöglich ist, alles aufzuzählen. Sagen wir mal, dass Er der Göttliche Künstler ist und Jedes von uns ist Sein Meisterwerk. Er erzeugt Heiligkeit in uns, Schicht um Schicht und aufgrund unserer Vertrautheit mit Ihm entdecken wir, dass es viel einfacher ist, unsere Laster für einen Sieg aufzugeben, weil wir wirklich in Dem Weinstock bleiben und es ist Seine Nahrung, die durch uns fliesst, die eine Ernte hervorbringt mit süssen, reifen Früchten.

Unsere Mission ist es, den Leib Christi zu vereinen, genauso wie er Eins ist im Himmel unter einem Haupt, Jesus Christus.

Wenn wir vereint sind durch die gemeinsame Sache, Unseren Herrn zu kennen, zu lieben und Ihm zu dienen aus Seinem Herzen heraus, dann legen wir unsere individuellen konfessionellen und lehrmässigen Absichten beiseite, damit wir die Absicht Des Herrn umarmen können, um Menschenfischer zu werden, fähige Hände, vereint in einer Aufgabe, die Erlösung von Seelen.

Dies ist der Anteil, den Er uns gegeben hat, um ihn mit dem Leib Christi zu teilen. Die Ermutigung zu Göttlicher Intimität, die eheliche Beziehung zwischen Gott und Mensch. Wir tun dies durch unsere Lehrgänge, Gebete und Musik, befähigt durch den Heiligen Geist und die Gebete unserer treuen Gebetskämpfer.

Unser Ziel ist nicht, die Seelen mit Musik und Lehrgängen zu beliefern, sondern ihnen zu helfen, sich permanent mit Dem Herrn zu verbinden auf eine vertraute, bedeutungsvolle Art, damit sie Alle täglich von Gott gelehrt werden und sehr wenig Bedarf haben für die Weisheit der Menschen, die nur die Widerspiegelung der Weisheit Gottes in ihrem Leben ist. Mit anderen Worten, wirklich verbunden zu sein mit Christus als unserem himmlischen Bräutigam bringt uns an den Ort, wo wir von Gott Selbst gelehrt und genährt werden.

Wir machen Bibelstudium, Konferenzen, Bücher oder Musik nicht schlecht, sie sind höchst inspirierend, aber sie sind begrenzt bezüglich dem, was sie eurer Seele vermitteln können, Seine Gegenwart ist jedoch nicht begrenzt. Das nährende Manna, das ihr täglich von Ihm empfangt, die Sicherheit Seiner Arme, die euch halten, die Anbetung, Wertschätzung und Danksagung, die ihr Ihm gegenüber ausdrückt mit einem leidenschaftlichen, sehnsüchtigen Seufzer, bedeuten die Welt für Ihn und es dient dazu, euch zu einem Fels werden zu lassen, inmitten der tosenden See der verzweifelten Menschheit.

In der heutigen Welt gibt es so viel Angst und Unsicherheit aufgrund des wirtschaftlichen und moralischen Zerfalls. Wir sehen dies als Teil von Gottes Plan an, um unsere Herzen von den Dingen der Welt weg und in die Dinge der Ewigkeit hinein zu ziehen. Während dieses Jahrzehnt weitergeht und den Zeiten ähnelt, die von Jesus in Matthäus 24 beschrieben wurden, neigt unsere menschliche Natur dazu, unsicher und ängstlich zu werden.

Aber da gibt es eine grosse Bewegung Gottes, die über die Welt fegt, um uns in eine solche Vertrautheit mit Gott zu führen, dass diese Dinge trivial erscheinen, verglichen mit der Freude in Seiner Gegenwart und dem Frieden, den Er übermittelt, der jedem Umstand trotzt, der uns umgibt, genauso wie Er uns übernatürliche, bahnbrechende Versorgung zukommen lässt, wenn es nötig ist.

Wir glauben, dass Er uns für die Endzeit und die Ernte vorbereitet, indem Er unsere Liebe von den vergänglichen Dingen wegzieht und auf Seine ewige Absicht und die Dringlichkeit richtet, Seelen zu retten.

Während sich die Dinge in der Welt verschlechtern, suchen Seelen nach Trost und Sicherheit, manchmal an den schlimmsten Orten, verkleidet in einer äusseren Erscheinung von selbst herbeigeführtem Frieden.

Menschen suchen nach echten Antworten, die greifbaren Trost bringen und wenn sie dies im Verhalten der christlichen Gemeinschaft nicht erkennen können, wenn die Welt im Aufruhr ist, dann wollen sie nicht, was wir haben.

Wir können ihnen jenen Trost nicht bringen, wenn unsere Beziehung zu Gott nicht tief, vertraut und so fesselnd ist, dass sie die Welt und unsere Hauptbeschäftigung mit dem, was wir essen oder anziehen und wo wir schlafen sollen, vollkommen überschattet.

Um diese alles verzehrende Leidenschaft zu entwickeln, müssen wir uns selbst in Sein Herz eintauchen, bis alles vergeht, was nicht zu Seinem Königreich gehört und es uns somit nicht mehr Tag und Nacht beschäftigt. An diesem Ort zu sein bedeutet, in Seinem Herzen zu wohnen, ein Herzbewohner zu sein. Mögen wir Alle ein Trost und eine Inspiration sein füreinander, indem wir von jenem heiligen Ort aus leben und handeln.

Aus Seinem Herzen Clare & Ezekiel du Bois

www.heartdwellers.org – EN (Offizielle Webseite von Clare)

www.jesus-comes.com – DE & EN (Übersetzungen der Botschaften des Herrn)