Bäume des Feldes

Aus Suche Jesus-Comes
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hauptseite => Trompete Gottes => Trompete Gottes 'Weitere Briefe'


AUDIO & VIDEO

Der Herr erklärt… Die Bäume des Feldes Ich bin gekommen, um jeden Baum umzuhauen

28. Oktober 2010 – Von Dem Herrn, Unserem Gott und Erlöser – Das Wort Des Herrn gesprochen zu Timothy während einer Online Männer Versammlung – Für Die Wächter Des Herrn und für all Jene, die Ohren haben und hören

Das sagt Der Herr… Meine Söhne, was ist ein trockener Baum für Jenen, der die Axt in seiner Hand hält?… Wenn aber der Wind vorbeikommt und den Mann im Schlaf erwischt, wird er dann nicht vom Gewicht des Baums erdrückt?…

Wirklich, was ist dieser Wald voll hoher Bäume vor Mir, die so gross stehen, deren Wurzeln tief eingebettet sind in der Welt… Sie blockieren immer die Wärme der Sonne zur Abendzeit, sie werfen lange Schatten, den die Gottlosen und Boshaften aufsuchen?… Sind sie nicht kalt zurückgelassen und stehen bald in der Dunkelheit?…

Sind sie nicht wie Jene, die Schutz suchen unter einem Baum, wenn es regnet und der Donner kracht. Trifft sie nicht ein rasches Ende, wenn der Blitz einschlägt?… So sind diese Menschen vor Mir! Sagt Der Herr.

Boshafte und törichte Generation! Viele träge Menschen!… Sie suchen immer den hohen Baum und nehmen Zuflucht unter den Ästen, die sich weit ausgebreitet haben und sie bleiben fest stehen in der kalten Dunkelheit des Schatten’s und sie sind sich nicht bewusst, dass die Sonne untergeht… Abscheuliche Bäume! Wurzeln der Verdorbenheit!… Denn sie versuchen immer, die Wärme der Mittagssonne zu blockieren und sie werfen immer grössere Schatten, während sich der Abend nähert.

Deshalb bin Ich gekommen, um jeden Baum umzuhauen, der dort wächst, wo Ich ihn nicht gepflanzt habe!… Schaut, Ich werde jeden Wald dem Erdboden gleichmachen! Was wird dieses Feld dann sein gegen das Licht der Morgensonne, wenn die bitteren Regen aufgehört haben?

Deshalb habe Ich Meine Braut erwählt… Ja, sie ist erwählt… Genauso wie Ich Meine Wächter erwählt habe aus Jenen, die übrig bleiben. Ihre Zahl ist bestimmt und sie werden vor Dem Vater geopfert werden. Und sie werden über alle Nationen herrschen und starke Menschen mit einem Wort bedrängen und unterdrücken! Doch Einige von euch fragen sich… ‚Wie kann das sein?’…

Meine Wege sind nicht menschliche Wege und Meine Gedanken sind nicht menschliche Gedanken, sondern bleiben weit darüber… Wenn ein Mensch auf keine Weise überwältigt werden kann, was ist er für andere Menschen? Und wenn ein Mensch nicht aus seinem Ort wegbewegt werden kann, nicht einen Zentimeter nach links oder nach rechts, was ist er geworden, verglichen mit anderen Menschen? Was ist ein Mensch, Mein Diener, der den Messias völlig in sich trägt?… Ist er nicht eine Insel, die kein Mensch erreichen kann, ausser Ich ermögliche es ihm, dies zu tun?

Betrachtet das Eichhörnchen und seine Wege… Lebt es nicht inmitten der Bäume. Es springt mit Leichtigkeit hinauf und hinunter, es hüpft anmutig und geschickt von Ast zu Ast?… Perfekt gestaltet für seine Behausung, perfekt erschaffen für seine Aufgabe?… Genauso werden Meine Wächter sein am Tag Des Herrn… Ihrer Aufgabe entsprechend vorbereitet, errichtet gemäss dem Wort aus Meinem Mund, umgestaltet, entsprechend dem Dienst, für den sie gerufen wurden… Erfüllt mit MEINER Kraft, denn ICH BIN DER HERR!

Deshalb sage Ich noch einmal, all Jene, die unter diesen Bäumen Zuflucht suchen, die gegensätzlich wachsen zu Meinem Willen, werden umgehauen werden…

Und Alle, die in menschengemachte Häuser laufen, werden unter deren Gewicht erdrückt werden, wenn die heftigen Winde zu wehen beginnen.

Aber Jene, die Ich erwählt habe und die Zuflucht gesucht haben in Dem Herrn, sie werden keinen Schaden erleiden, noch werden sie weiterhin leiden in dieser gefallenen Welt der Menschen…

Denn Der Herr ihr Gott wird ihr starker Turm sein… Und Jene, die umgepflanzt wurden, werden wie ein starker Turm sein, der sich der Welt entgegenstellt, feststehend inmitten der grossen Menschen… Denn Ich lebe in ihnen.

[Nachtrag: Das Wort Des Herrn, gesprochen zu Jayse, während wir die obigen Worte Des Herrn diskutierten]

Das sagt Der Herr… Das, was Mein Diener Jason gesprochen hat, ist Weisheit, betreffend dem, was Ich beabsichtige zu tun durch Meine Zeugen an jenem Tag und was Ich beabsichtigt habe gegen Jene, die sie verspotten werden…

Schaut diese Scharen, die sich selbst bei Meinem eigenen Namen nennen, sie haben das an die falsche Stelle gesetzt, was Ich ihnen gegeben hatte, sie täuschen sich selbst. Denn sie denken bei sich… ‚Ich trage eine Axt, mit welcher Ich jeden Boten umhauen werde, der zu uns gesandt wird’… Fälschlicherweise annehmend, dass sie in der Lage sind, sie ohne Mühe umzuhauen, als ob Meine Diener und das Wort, das sie mit sich tragen, ein trockener Baum ohne Saft wäre und dass sie somit nicht genug Gewicht in ihren Wurzeln haben, um stehen zu bleiben…

Schaut, wenn die Winde wehen und die Erde zu beben beginnt, wird dieses genau gleiche Wort, das sie in Stücke hauen wollten, stattdessen unnachgiebig auf die Hartherzigen fallen und Meine Diener werden über sie herrschen… Seht, Mein Wort wird nicht unwirksam zurückkehren! Sagt Der Herr. Denn es erfüllt Meinen Willen auch jetzt und es wird dies weiterhin tun bis zur Vollendung.

Aber dieses obige Wort, über welches ihr nachgedacht habt, wird auf mehr als eine Art und Weise erfüllt werden… Einiges davon hast du laut ausgesprochen, entsprechend dem, wie Ich es dir gegeben habe, während Anderes noch vor euren Augen verborgen bleibt, sagt Der Herr.